Acht Tore, vier Platzverweise und drei Elfmeter

SpVgg Ebermannsdorf       5:3 (2:0)       SV Köfering
Tore: 1:0 Carsten Roth (22.), 2:0 Andreas Hirsch (25.), 2:1 Daniel Boes (57. Handelfmeter), 2:2 Sascha Ebenhöch (67.), 3:2 Johannes Karczmarzyk (69.), 3:3 Andre Nimsch (80.), 4:3 Carsten Roth (81. Foulelfmeter), 5:3 Klaus Ullrich (84.) - SR: Markus Stöbig (ASV Burglengenfeld) - Zuschauer 65 - Rot: (57.) Michael Moser (Ebermannsdorf), Handspiel im Strafraum - Gelb-Rot: (63.) Marcel Allstadt, (78.) Michael Grassler, (82.) Sascha Ebenhöch (alle Köfering) - Besondere Vorkomnisse: (30.) Torwart Max Heller (Ebermannsdorf) hält Foulelfmeter von Dominik Hüttner.

(fsf) Acht Tore, vier Platzverweise und drei Elfmeter sind das Fazit eines unterhaltsamen Nachmittages in Ebermannsdorf. Die Zuschauer sahen einen verdienten Sieg der Heimelf, bei dem Schiedsrichter Stöbig durch sehr kleinliche Regelauslegung Farbe ins Spiel brachte. Der Führungstreffer der SpVgg resultierte aus einem flach von der Seite hereingespielten Freistoß, den Carsten Roth verwandelte. Bereits drei Minuten später der nächste Jubel der Hausherren: Einen Freistoß von Roth verlängerte Klaus Ullrich per Kopf an die Latte, den zurückspringenden Ball nickte Andreas Hirsch zum 2:0 ein. Überraschenderweise brachte der bis dahin starke Auftritt keine Sicherheit ins Spiel der Lontke-Elf und der Gast kam etwas besser ins Spiel. Nach einer halben Stunde zeigte der Schiedsrichter nach Foulspiel im Ebermannsdorfer Strafraum erstmals auf den Punkt. Dominik Hüttner scheiterte am starken Maxi Heller. Nachdem Michael Moser (57.) der Ball im Strafraum an die Hand sprang, gab es Elfmeter und überraschenderweise Rot. Daniel Boes verwandelte. In Überzahl drängten die Gäste nun auf den Ausgleich, der ihnen zehn Minuten später durch Sascha Ebenhöch auch gelang. Fast im Gegenzug spielte Martin Kellner Andreas Hirsch frei, der auf Johannes Karczmarzyk zurücklegte, und dieser drückte zur erneuten Führung ein. Die Gäste dezimierten sich nun durch wiederholtes Foulspiel und Reklamieren und mussten in kurzer Zeit drei Gelb-Rote Karten hinnehmen. Dennoch gelang zehn Minuten vor dem Ende nochmals der Ausgleich zum 3:3 durch Andre Nimsch. Die erneute Führung für Ebermannsdorf jedoch vom Anstoß weg: Torwart Dötterl holte Ullrich von den Beinen und Carsten Roth erzielte per Elfer die Führung. Klaus Ullrich gelang nach schönem Pass von Kellner der 5:3-Endstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.