Acht- und Neuntklässler bekommen komplettes Info-Paket geschnürt
Dem Traumberuf ein Stück näher

Die Schüler ließen sich über den Ausbildungsberuf Industriemechaniker informieren. Bild: ksb
Sulzbach-Rosenberg. (ksb) Fragt man Vierjährige, was sie später einmal werden wollen, ist Polizist oder Feuerwehrmann oft die Top-Antwort. Später sind viele Jugendliche unschlüssig, welchen Weg sie einschlagen sollen. Bei den Berufsorientierungstagen der Krötensee-Mittelschule erhielten 180 Acht- und Neuntklässler wichtige Infos rund um den Einstieg ins Arbeitsleben.

Neben der Bundeswehr und den Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung, Kinder- und Sozialpflege beteiligten sich 14 regionale Unternehmen aus Handwerk, Industrie, Handel und Dienstleistung und stellten nicht nur sich selbst, sondern auch 32 potenzielle Ausbildungsberufe vor. Das Spektrum reichte von Bäcker, Metzger und Zimmerer bis hin zu Raumausstatter und Friseur.

Viele Betriebe hatten umfangreiches Anschauungsmaterial dabei, damit die Jugendlichen gleich ein Gespür für die Materie bekamen. Gerade im handwerklichen Bereich konnten die künftigen Absolventen gleich ihr Geschick unter Beweis stellen. Wie der Job wirklich ist, erfuhren die Jungen und Mädchen im Gespräch mit Auszubildenden im zweiten oder dritten Lehrjahr.

Die Schüler lernten, nach welchen Kriterien Betriebe auswählen. Gute Noten sind wichtig, es zählt aber auch der persönliche Eindruck. "Berufsorientierungstage sind nicht selten richtungsweisend für die Zukunft unserer Schulabgänger," sagte Organisator Udo Leitz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.