Adel verpflichtet zum Ulken

Jetzt geht es in die heiße Phase: Der Fasching nähert sich langsam, aber sicher dem Ende. Für die Kohlberger Prinzessin Annalena Hampl heißt das ab heute: heim vom Praktikum, raus aus den Jeans und rein ins Prinzessinnen-Kostüm.

(war/esc) Momentan macht Annalena ein Praktikum in einem Weidener Kindergarten. "Noch geht's", sagt sie einige Tage vor der Gaudi-Hochzeit auf die Frage, wie stressig es momentan an der Faschings-Front ist. Ab Donnerstag ist "Vollgas" angesagt: Vier Termine hat das Erwachsenen-Prinzenpaar noch zu erledigen: den Weiberfasching in Kohlberg, den Faschingszug in Vilseck sowie den Rosenmontagsball und den Faschingszug im eigenen Ort. Das Kinder-Prinzenpaar hat sogar noch eine Veranstaltung mehr: Es hat am Rosenmontag noch einen Auftritt im Pflegeheim "Evergreen".

Am Mittwoch ist dann alles vorbei, dann sind Faschingsferien. "Einerseits bin ich schon froh, wenn es vorbei ist", gesteht Annalena. "Andererseits war es aber auch sehr schön." Langweilig wird es Annalena in den Ferien nicht. "Auch wenn faschingsmäßig alles rum ist, habe ich für jeden Tag etwas anderes geplant." Die Kohlberger Narrenzunft stellt heuer vier Gardeformationen und zwei Prinzenpaare. Unsere Zeitung hat mit den Protagonisten gesprochen.

Die Erwachsenen-Prinzessin Annalena Hampl ist Schülerin an der FOS Weiden. Am liebsten trifft sie sich mit Freunden, hört Musik und schaut Fußball. Favorisierte Urlaubsziele sind Paris und Hamburg. Sarah Connor ist ihre Lieblingssängerin, Daniela Katzenberger ihr Lieblingspromi. Außerdem spielt sie gerne Fußball. Die früheren Prinzenpaare haben sie motiviert, Prinzessin zu werden. Besonders freut sie sich auf die Auftritte und die Musik. Auch ihre Eltern, Freunde und Klassenkameraden fiebern den Veranstaltungen entgegen, bei denen die 16-Jährige im Mittelpunkt stehen wird.

Christopher Oppenkowski ist der Erwachsenen-Prinz. Er ist Zimmerer und interessiert sich für Autos und Fahrradfahren und guckt Motorsport sowie Formel 1. Am liebsten hört der 21-Jährige die Lieder "Changes" und "Flash mich". Bei den Promis hat er eindeutig Favoriten: Mark Foster (Sänger) und Leonardo DiCaprio (Schauspieler). Da verwundet es auch nicht, dass er "The Wolf of Wall Street" als Topffilm nennt. Als Oppenkowski die Prinzenpaare der vergangenen Jahre gesehen hat, habe er gewusst, dass er das auch machen möchte. Besonders freut er sich auf die Faschingsumzüge und die Stimmung. Während der Auftritte nimmt er Urlaub: "Wenn man will, bekommt man alles unter einen Hut."

Auch bei den Kleinen gibt es ein Prinzenpaar. Die Prinzessin heißt Annika Hengl. Sie geht auf die Ludwig-Meier-Grundschule in Etzenricht. "Ich wurde gefragt und hab' einfach ja gesagt", verriet sie. Auf den Kinderfasching in Kohlberg freut sie sich am meisten. Da die Termine meistens Nachmittag oder in den Ferien liegen, kann sie ihr Prinzessinnen-Dasein auch mit der Schule vereinbaren. Ihre Hobbys sind reiten, tanzen und Sport treiben. Hasen und Pferde sind die Lieblingstiere der Achtjährigen. Sie hört Helene Fischer, spielt Hallenhockey und mag Hannah Montana. Annikas Eltern wünschen ihr, dass sie eine gute Faschingszeit und jede Menge Spaß hat.

Annikas Prinz ist Timon Praska. Auch er geht auf die Ludwig-Meier-Grundschule. In seiner Freizeit spielt der Zehnjährige Fußball und Tennis. Er mag Thomas Müller und den Film "Drachenzähmen leichtgemacht 2". Timon kennt einige Freunde, die auch schon Faschingsprinz waren. Da die Ferien gut fallen und es nicht allzu viele Termine sind, kann auch er Schule und Prinzenpaar gut zusammenbringen
Weitere Beiträge zu den Themen: Kohlberg (1535)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.