Aderlass bei den Siedlern

Auch bei den Siedlern macht sich der demografische Wandel bemerkbar. Wenn der aktuelle Mitgliederstand mit 126 zufriedenstellend ist und ein Neuer in den Verein eintrat, gab es dennoch einen Aderlass: Die Frauengymnastikgruppe hat sich aufgelöst.

Vorsitzender Robert Bayer erinnerte bei der Hauptversammlung im Gasthaus Bayer an viele Veranstaltungen. "Alle zwei Jahre findet das Dorffest hier in Wildenreuth statt, auch 2014 beteiligte sich die Siedlergemeinschaft beim Auf- und Abbau und übernahm die Weinlaube während des Festes." Bayer dankte allen, die mitgeholfen haben, dieses Fest zum Erfolg zu bringen. Leider musste das Spielplatzfest wegen schlechter Witterung abgesagt werden. Ein fester Bestandteil im Jahresprogramm ist das Ferienprogramm. Der Ausflug zur Straußenfarm nach Kotzenbach kam bei den Kindern gut an und war für sie ein herausragendes Erlebnis.

Pflanzenbörse ein Erfolg

"Das Weinfest in der Faschingszeit, die Josefifeier, zu Beginn des Frühjahrs die Pflanzenbörse, all diese Termine sind bereits fest im Jahresablauf der Siedlergemeinschaft integriert", stellte Robert Bayer in seinem Bericht fest. Als Erfolg bezeichnete er die dritte Pflanzenbörse am ehemaligen Lagerhaus in Zusammenarbeit mit der Firma Rankgitter. Für die Organisation und Durchführung zeichnete Michaela Wieder mit ihrem Team verantwortlich, dafür galt ihr ein Dankeschön. "Wir werden auch 2015 wieder zur Pflanzenbörse einladen", versprach der Vorsitzende.

Als weitere Aktion im Frühjahr führte Bayer den Bau eines Insektenhotels mit den Kindern an. Das Krautfest läutete den Herbst ein, bei der Nikolausfeier am Siedlerhaus beschenkte der Heilige 60 Kinder. Mit dem Adventsbastelnachmittag für Kinder endete die Veranstaltungsreihe der Siedlergemeinschaft Wildenreuth. Unter Anleitung von Magdalena Zeitler und Michaela Wieder bastelten 15 Kinder Eulen und Kerzenständer aus Holz.

"Der derzeitige Mitgliederstand ist zufriedenstellend, 126 Personen zählt der Verein. Ein Neumitglied wurde aufgenommen", bemerkte der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht. Leider sei auch der demografische Wandel beim Verein angekommen, so dass sich die Gymnastikgruppe der Frauen aufgelöst hat. Der Dank gilt Erna Strauß, die die Gruppe geleitet hat. Bayer wies auf die Fahrt der Senioren ins Sibyllenbad am zweiten Mittwoch im Monat hin. Ansprechpartner ist hierfür Wilhelm Hör.

Solide Finanzen

Der Vorsitzende dankte Michaela Wieder und Wilhelm Hör für die Betreuung und Ausgabe der Geräte sowie für das Rasenmähen und Sauberhalten des Spielplatzes der Siedlergemeinschaft. Den Austrägern der Siedlerzeitung, Manuela Ringler, Elfi Bayer und Gerhard Fichtner, galt ebenso Dank. Kassiererin Doris Thurm bezeichnete die Finanzausstattung der Wildenreuther Siedler als gut und solide.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wildenreuth (429)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.