Adi Götz warnt vor Leichtsinn

So locker wie auf diesem Bild ist Schwarzhofens Trainer Adi Götz vor dem Derby gegen die SpVgg Pfreimd nicht. Ihm machen die Leichtsinnsfehler und Unzulänglichkeiten seiner Kicker noch zu sehr zu schaffen. Bild: Eger

Obwohl der SV Schwarzhofen ganz vorne in der Bezirksliga Nord mitmischt, war Trainer Adi Götz zuletzt nicht ausnahmslos zufrieden. Im Landkreis-Derby gegen die SpVgg Pfreimd fordert er von seinen Spielern, Leichtsinn und Unzulänglichkeiten abzustellen. Dabei muss Götz aber auf ein wichtiges Trio verzichten.

(hür/mbc) Im Landkreisderby der Bezirksliga Nord trifft der SV Schwarzhofen am Sonntag (15 Uhr) zu Hause auf die SpVgg Pfreimd. Nach dem zufriedenstellenden Remis der Vorwoche in Vilseck, gilt es jetzt, daheim den positiven Trend fortzusetzen und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern attraktiven Fußball zu bieten. Zuletzt schlichen sich gerade in der Defensive taktische Fehler ein, die die Gegner förmlich zum Tore schießen einluden.

Torjäger fraglich

"Wir müssen wieder geordneter arbeiten und die taktischen Vorgaben umsetzen", sagt Trainer Adi Götz. Torjäger Basti Bauer konnte unter der Woche aufgrund seiner Sprunggelenksverletzung erneut nicht trainieren und wird höchstens auf der Bank Platz nehmen. Abwehrspieler Stefan Gebhardt fehlt wegen einer Bänderverletzung die nächsten Spiele. Christopher Ludascher zerrte sich in Vilseck in der Leiste und ist ebenfalls nicht mit von der Partie, so dass drei fast unentbehrliche Leistungsträger gegen die Pfreimder ausfallen. Die SpVgg Pfreimd ist vor der gefährlichen Schwarzhofener Sturmreihe, die bereits 26 Tore erzielt hat, gewarnt. In der letzten Saison trennte man sich zweimal 1:1. Die SpVgg beklagt weiterhin vier Verletzte (Christian Zechmann, Martin Prey, Max Stubenvoll, Christian Bergler). Vor diesem Hintergrund sind sieben Punkte aus den letzten drei Spielen eine gute Ausbeute. In Schwarzhofen kommt auf die SpVgg-Abwehr Schwerstarbeit zu. Sollte es gelingen, die gefährlichen Stürmer des SV unter Kontrolle zu bringen, ist eine Überraschung möglich. Die Favoritenrolle liegt aber klar bei Schwarzhofen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.