Adler neuer Coach in Dürnsricht
Kreisliga West

Dürnsricht. (mr) Ein Sieg aus acht Spielen, nur fünf magere Pünktchen im bisherigen Saisonverlauf - das sind nicht die Ansprüche der DJK Dürnsricht. Deswegen gab es am Mittwoch auch ein Gespräch der Abteilungsleitung mit Trainer Markus Fuchs. Mit dem Ergebnis, dass der Pfreimder ab sofort nicht mehr Coach der DJK ist. "Wir mussten etwas machen", sagte Abteilungsleiter Georg Irl am Donnerstag. "Die Mannschaft stand nicht mehr hinter dem Trainer." Die Kommunikation sei nicht mehr da gewesen. Zudem hatte der Trainer auch mit dem argen Verletzungspech zu kämpfen. Irl sucht die Schuld aber nicht nur beim Trainer, der in der Sommerpause neu zu den Dürnsrichtern gekommen war: "Der Trainer war für manche auch ein bisschen ein Alibi." Einige Spieler würden es sich da aber zu einfach machen.

Neuer Trainer ist Christian Adler. Der Jugendleiter erwarb im Frühjahr die C-Lizenz. Aufgrund der Verletztenmisere musste Adler in dieser Saison auch schon als Spieler ran. Adler ist ein "echtes DJK-Eigengewächs", wie er sagt. Er habe den Rückhalt der Mannschaft.

Bezirksliga Nord

Torjägerliste

1. Dom. Siebert (DJK Ensdorf) 13

2. Udo Hagerer (SV Sorghof) 11

3. Seb. Siebert (DJK Ensdorf) 9

4. Seb. Bauer (SV Schwarzhofen) 8 Martin Weiß (Schwarzhofen) 8

6. Benedikt Herbrich FV Vilseck 7 Stefan Liermann (FV Vilseck) 7

Kreisklasse West

Eintr. SAD       Fr. 18.00       Dachelhofen
(lfj) Bereits am Freitagabend treffen die Eintracht und der TuS Dachelhofen zum Schwandorfer Kellerderby aufeinander. Der Gastgeber will dabei an die gute Mannschaftsleistung vom siegreichen Spiel gegen Trisching (5:2) anknüpfen und die drei Punkte einfahren. Trainer Tom Stenzel erwartet ein brisantes Duell, denn beide Teams wollen da hinten rauskommen. Er ist zuversichtlich, denn er kann auf den gesamten Spielerkader zurückgreifen. Auch Gästetrainer Oliver Birk kündigt personelle Besserung an, er hat wieder Alternativen. "Der Punkt gegen Diendorf, wenn auch etwas glücklich, war für uns zu wenig", zeigt sich der TuS-Coach unzufrieden und fügt hinzu; "Wenn wir die individuellen Fehler nicht abstellen, werden wir bei der Eintracht nichts holen". Es gilt die entscheidenden Akteure des Gastgebers auszuschalten, dann wäre vielleicht ein Punkt möglich.

Tabelle

Eintr. SAD - Dachelhofen Fr. 18.00 Uhr

1. FC Schwandorf - Stulln Sa. 16.00 Uhr

Pertol./N'murach - Klard. So. 15.15 Uhr

Diendorf - Haselbach So. 15.15 Uhr

Trisching - Trausnitz So. 15.15 Uhr

Gleiritsch - Nabburg So. 15.15 Uhr

Weinberg - Kreith So. 15.15 Uhr

1. Gleiritsch 8 20:9 212. Stulln 8 13:6 213. Trisching 8 18:12 154. Kreith 8 18:17 145. Nabburg 8 26:14 126. 1. FC Schwandorf 8 17:18 127. Klardorf 8 10:18 108. Weinberg 8 8:18 109. Pertolzh./Niederm. 8 12:11 910. Haselbach 8 14:17 811. FTE Schwandorf 8 12:15 812. Trausnitz 8 10:12 713. Dachelhofen 8 3:8 614. Diendorf 8 8:14 5
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.