Advent am Dorfplatz

In der Flut von Adventsmärkten nicht unterzugehen, ist schwer. Die Krichenlaibacher wollen sich dennoch bemerkbar machen. Nicht, indem sie besonders laut sind. Eher im Gegenteil.

Den Advent auf den Dorfplatz bringen - das will die Gemeinde auch in diesem Jahr. Am Samstag, 13. Dezember, eröffnen Bürgermeister Manfred Porsch, Gewerbeverbands-Vorsitzender Franc Dierl sowie die Pfarrer Sven Grillmeier, Joachim Gonser und Dirk Grafe den Markt um 16 Uhr.

Dann bieten die Buden vor der Ägidius-Kirche neben Essbarem, Kunsthandwerk und Weihnachtsdeko. Unternehmen, Vereine, Kindergärten, und die Gruppen der Pfarreien und Kirchengemeinden tragen zum Gelingen bei. Vor allem soll dies aber die besondere Atmosphäre auf dem Kirchplatz tun: stimmungsvolle dezente Beleuchtung und handgemachte Musik.

Neben dem kommerziellen soll auch der geistige Aspekt des Fests zu seinem Recht kommen. Abwechselnd gibt es in der Sankt-Ägidius-Kirche und auf dem Vorplatz passende Einstimmung aber auch Unterhaltung. Dazu tragen unter anderem die Speichersdorfer Musikanten, der evangelische Posaunenchor, die Fichtenhornbläser und die Ramlesreuther Sänger bei. Autor Heinz Semba trägt eine neue Weihnachtsgeschichte vor. Die Vorabendmesse zum dritten Advent umrahmen die Ramlesreuther Sänger. Ein Höhepunkt soll die Feuershow des Bamberges Fabian Rieger sein. Der Markt endet gegen 23 Uhr mit Posaunenklängen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirchenlaibach (683)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.