Adventskonzert in der Pfarrkirche Sankt Johannes mit vielen Gruppen - "Zeichen der ...
Neue und alte Meister im Einklang

Der Kirchenchor, geleitet von Brigitte Kormann, zeigte sein Können bei mehreren Stücken.
Das Adventskonzert in der Pfarrkirche Sankt Johannes war eine musikalische Meditation. Sänger und Musikanten präsentierten dem zahlreich erschienenen Publikum Werke neuer und alter Meister. Besungen wurde das Fest der Feste.

Die Herzen erwärmen

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Johannes Lindner sprach in seinen Begrüßungsworten den Wunsch aus, dass Musik und Gesang die Herzen der Zuhörer erwärmen sollten.

Das Konzert eröffneten die Michelfelder Moila mit den Liedern "Ein Warten geht durch unsere Zeit" und "Brecht auf, macht euch bereit". Die Leitung hatte Sonja Schwemmer. Der Kirchenchor, geleitet von Brigitte Kormann, erfreute mit den Liedern "Zündet die Lichter der Freude an" und "Freu dich auf den Sohn". Ein Glanzlicht des Abends war der Kinder- und Jugendchor unter den Fittichen von Rita Schatz. Ihre jugendlichen Stimmen gaben zum Besten: "Wir öffnen unsere Herzen" und "Im Schein der Kerzen."

Meist kraftvoll

Hörenswert war die musikalische Begleitung mit Violine, Gitarren und Flöten. Das vorweihnachtliche musikalische Geschehen war noch geprägt von der Michelfelder Blasmusik. Deren Vorträge waren meist kraftvoll, wie beim Stück "Ein feierlicher Marsch", dagegen war eine stillere Art das "Ave Maria Glöcklein". Die Leitung hatte Werner Meisel, der zudem in einem Solostück überzeugte. Dekan Flasinski bat, Advent und Weihnachten als Zeichen der Hoffnung, Liebe und Barmherzigkeit zu verstehen. Gemeinsam stimmten Mitwirkende und Gäste am Ende "Tochter Zion, freue dich" an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Michelfeld (1339)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.