Ärger bereiten nur die Karten

Die Vorstandsriege des FC-Bayern-Fanclubs Wolfsbach um Präsident Oliver Schwendner (Mitte, weißes T-Shirt) ist wiedergewählt worden. Bild: sön

"Das Problem mit den Karten" zog sich wie ein roter Faden durch den Bericht von Oliver Schwendner. Der Präsident des FC-Bayern-Fanclubs Wolfsbach "Mia san mia" erläuterte jetzt bei der Jahreshauptversammlung: "Pro Spiel stehen nur 10.300 Karten für die Verlosung zur Verfügung" - für 450.000 Bewerber.

(sön) Im Vorjahr habe sich der Fanclub um Karten für fünf Spiele beworben, blickte Schwendner im Schützenheim zurück: "Wir wurden leider nicht ausgelost." Er hat die Hoffnung trotzdem nicht aufgegeben, der Verein versuche sein Glück heuer wieder, allerdings diesmal nur bei zwei Spielen. Würden die Wolfsbacher gezogen, wären ihnen je 25 Karten sicher.

Mehr Platz in der Arena

Von der Allianz-Versicherung organisierte Karten sind nach den Worten des Vorsitzenden nicht angenommen worden. Im Juni habe er an der Fandialog-Sitzung, bei der auch ein Verantwortlicher vom FC Bayern anwesend war, teilgenommen. Dieser habe berichtet, dass die Allianz-Arena um 4000 Plätze erweitert werde. Die Fanclubs hätten vorgeschlagen, Ehrungen ihrer Mitglieder vor dem Spiel in der Arena abzuhalten.

In seinem Rückblick berichtete Schwendner: "Wir starteten vor zwei Jahren mit 69 Gründungsmitgliedern", derzeit könne man auf 124 Fanclub-Angehörige bauen. Der Verein habe am Festzug zum 60-Jährigen der Edelweiß-Schützen teilgenommen. Jedes Spiel, das nicht frei im Fernsehen gezeigt werde, könne im Abo-Programm im Vereinsheim angeschaut werden, betonte er. Auch heuer werde es wieder ein Abschlussfest geben, der Termin stehe noch nicht fest. Bei Interesse werde sich der Fanclub auch um Karten für ein Basketballspiel des FCB bemühen und Fahrten zum DSF-Stammtisch organisieren. Für August sei ein Ausflug zur Saisoneröffnung in der Allianz-Arena geplant.

Ohne Gegenstimmen

Zu den T-Shirt-Bestellungen berichtete Tom Baumer, dass es Probleme mit dem Fanclub-Fanshop gegeben habe: "Die Qualität der T-Shirts wurde bemängelt." Detailliert war der Bericht von Michael Eichenseer über einen positiven Kassenstand. Marion Baumer bestätigte ihm einwandfreie Arbeit. Bürgermeister Markus Dollacker merkte lobend an, der Fanclub sei "eine Gemeinschaft, die zusammenfand und die zusammengehört." Um ihre Zukunft mache er sich keine Sorgen. Die Mitglieder des Clubs tun das offenbar auch nicht - und sind mit ihrem Vorstand zufrieden: Sie schenkten allen Funktionären, die wieder kandidierten, ihr Vertrauen. Ohne Gegenstimmen gewählt wurden Vorsitzender Oliver Schwendner, Stellvertreter Heiner Graf, Schriftführerin Annette Brem, Stellvertreter Tom Baumer, Kassiererin Marion Fischer und Stellvertreter Michael Eichenseer. Als Beisitzer fungieren Richard Winkler, Nicole Winkler, Torsten Donhauser und Edwin Marschall. Die Kasse prüfen Marion Baumer und Markus Preißl.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Wolfsbach (227)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.