Aktionsgruppe "Fußvolk 14" lädt zu Vortrag ein
Gewaltfreie Kommunikation

Beim "Kommunikationsabend" ging es vor allem darum, gewaltfrei miteinander zu interagieren. Bild: hfz
Zu einem "Kommunikationsabend" ins Vereinszentrum lud vor kurzem die Aktionsgruppe "Fußvolk 14" ein. Die Neudorferin Gabriele Schirmer hatte ihre Kontakte spielen lassen und Zdenek Hacker aus Ingolstadt engagiert. Der erfahrene Kommunikationstrainer brachte gut 60 Besuchern die Methode der "Gewaltfreien Kommunikation" (GfK) nach Marshall Rosenberg nahe.

"Manchmal brennt uns etwas auf der Seele. Auch wenn es schwerfällt, wir wollen es unbedingt ansprechen. Doch kaum haben wir einen Satz gesagt, geht unser Gegenüber auf Abstand, in Verteidigung oder zum Gegenangriff über. Dies führt oft zu einem Schlagabtausch, den wir so nicht wollten. Es gelingt uns irgendwie nicht, unsere gute Absicht zu transportieren. Distanz und Frustration sind die Folge", erläuterte der Referent. GfK-Erfinder Rosenberg habe nach Möglichkeiten gesucht, Konflikte friedlich zu lösen. Inspiriert durch den Therapeuten Carl Rogers und Freiheitskämpfer Mahatma Gandhi entwickelte der amerikanische Psychologe eine Methode zur Verbesserung des zwischenmenschlichen Miteinanders.

Zdeneck Hacker zeigte dem Publikum auf, wie man seine Bedürfnisse erkennt und anderen mitteilen kann. Wichtig sei, bei "sich" zu bleiben und jeglichen Vorwurf ans Gegenüber zu vermeiden. Wörter wie "immer", "ständig" oder "nie" solle man lieber aus seinem Wortschatz streichen. Veränderungen müssten immer bei einem selbst beginnen, so Hacker. Dann ändere sich automatisch auch das Gegenüber. In einem Rollenspiel verdeutlichte der Kommunikationstrainer anschließend, wie eine konfliktgeladene Situation zwischen Arbeitskollegen entschärft werden kann.

Das Publikum hörte dem Referenten gebannt zu, wenn auch der eine oder andere am Schluss etwas unsicher schien, ob die Anregungen im "normalen Alltag" funktionieren oder umgesetzt werden können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neudorf (746)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.