Aktive Kameradschaft

Die Soldatenkameradschaft 1870 ist eine rührige Truppe. Beim Ehrenabend im "Weißen Rössl" dankte Vorsitzender Hans Eismann den treuen Mitgliedern.

Floß. (le) Der neue Kreisvorsitzende Heiner Huschka dankte den Flossern für ihre Aktivität im gesellschaftlichen Leben des Marktes.

Vorsitzender Eismann freute sich über die Anwesenheit von Bürgermeister Günter Stich, Ehrenvorsitzenden Josef Birkner und Ehrenmitglied Fred Lehner. Gekommen war auch Vorsitzender Alexander Schmidt vom Patenverein aus Waldthurn, und Günter Market vertrat mit Josef Buckmann, Josef Lindner und Josef Gollwitzer die Landwehr. Als ein schönes Erlebnis bezeichnete Eismann die Teilnahme an der Soldatenwallfahrt in St. Quirin. Die Gestaltung der Trauerfeier zum Volkstrauertag sehe die Kameradschaft als echte Friedensarbeit an. Dazu gehöre auch die Haussammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. 2280 Euro waren zusammengekommen. Organisator Peter Pierepioka erwähnte, dass allein Eismann 1200 Euro gesammelt habe. Monika und Werner Stich hatten eine Tombola organisiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.