Akzente, die Frauen ansprechen

Karin Weiß, Gisela Eckl (von links) sowie Christine Winter (rechts) zeichneten Maria Bierler und Irmgard Fröhlich (von links) für ihre 30-jährige Mitgliedschaft mit einem Präsent aus.

Der Frauenbund Stulln verliert nichts von seiner Attraktivität: Das vielfältige Jahresprogramm setzte religiöse, informative, gesellige, kulturelle und sportliche Akzente. Alle Altersschichten fühlen sich angesprochen.

Stulln. (ohr) Teammitglied Karin Weiß freute sich bei der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim über den guten Besuch, "kommt doch dadurch die Verbundenheit zum Frauenbund zum Ausdruck". Ihr besonderer Willkommensgruß galt Pater Georg und Ehrenvorsitzender Maria Hofmann. Durch vier Austritte und sieben Neuzugänge zähle der Verein aktuell 205 Personen in seinen Reihen.

Besuch spornt an

Führungsmitglied Gisela Eckl blickte auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück und erinnerte an die verschiedensten Veranstaltungen: Unter anderem die Friedensandacht zu Jahresbeginn in der Stephanuskirche, den Weltgebetstag im Pfarrheim, den Einkehrtag zum Thema "Frauen in der Bibel", das Gestalten eines Kreuzweges sowie an das Stück Jakobsweg von Ensdorf nach Hohenburg mit 29 Pilgern. Auf starkes Echo stießen das Küchl-Backen und die Besichtigung der Konditorei Brunner. Der gut angenommene Faschingsball spornt zu einer weiteren Auflage an. Auch das Sommernachtsfest verzeichnete regen Zuspruch. Das Frauenfrühstück stand erstmals im Programm und lockte viele Besucherinnen ins Pfarrheim. Die gemeinsame Ausflugsfahrt mit dem Frauenbund Schmidgaden nach Linz hat allen bestens gefallen. Nordic-Walking sowie Joga, Yin Joga oder Pilates können aus dem sportlichen Angebot ausgewählt werden.

In ihrem Ausblick verwies Eckl auf die Besichtigung der Lebkuchenfabrik in Waldsassen am 5. November und die Adventsfeier am Donnerstag, 4. Dezember im Pfarrheim. Der Frauenbund ist durch die Teilnahme an dörflichen Veranstaltungen fest ins Gemeindeleben integriert.

Schatzmeisterin Irmgard Prechtl konnte einen positiven Kassenstand bekannt geben. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: An der Spitze stehen, nach der Zustimmung zu einem Führungsduo, weiterhin Gisela Eckl und Christine Winter. Erneut ist Irmgard Prechtl für die Kassengeschäfte verantwortlich. Die Finanzabwicklung überprüfen wiederum Angela Klar und Elisabeth Schröder. Das Schriftwesen liegt in Händen von Heidi Kühn und Ingrid Bauer. Als Beisitzer fungieren Maria Baumann, Christine Birner, Steffi Franckenstein (neu), Andrea Hunzinger, Rita Kleierl, Anita Schmid und Karin Weiß. Maria Koller und Monika Prüfling übernehmen das Tragen der Fahne. Als Begleitung stehen Anni Barth und Anneliese Wilhelm zur Verfügung.

Unterstützung gelobt

Für ihr Engagement bei der Organisation der Zweitagesfahrt erhielt Gisela Eckl als Anerkennung ein Blumengeschenk.

Pater Georg bedankte sich beim Frauenbund für die gute und problemlose Zusammenarbeit sowie für die Übernahme der vielen Tätigkeiten - sie sind fast schon zur Selbstverständlichkeit geworden - während des ganzen Jahres.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.