Albert Nickl weist Kritik zurück
Reaktion

Neustadt am Kulm. Entschieden weist Albert Nickl, der Vorsitzende des Schulverbandes, die Kritik von Bernd Deubzer in der Hauptversammlung der SpVgg (Bericht im "Neuen Tag" am 11. März) zurück. Als "Frechheit" bezeichnet er die Aussage des Vorsitzenden, wonach sich der Schulverband beziehungsweise er sich auf Deubzers Brief vom 1. Dezember 2014 nicht gerührt haben.

Nickl betont, dass er in einem Schreiben an Deubzer vom 12. Dezember 2014 umfangreich Stellung zu den Zahlungen des Schulverbandes an den Sportverein bezüglich Turnhallen- und Sportplatznutzung genommen und zugleich ein Gespräch angeboten habe. Jeweils ein Abzug sei auch an die weiteren Schulverbandsbürgermeister Wolfgang Haberberger (Neustadt am Kulm) und Carmen Pepiuk (Trabitz), an Elternbeiratsvorsitzenden Mario Gittler und an den Schulleiter gegangen. Bis dato habe er aber selbst nichts aus Neustadt gehört, erklärt das Speinsharter Gemeindeoberhaupt.

Umso verwunderlicher sei die einseitige Darstellung in der SpVgg-Generalversammlung. Er hätte sich gewünscht, dass auch seine Antwort vorgelesen oder zuvor das Gespräch gesucht worden wäre. Dafür stehe er aber weiterhin zur Verfügung, betont der Schulverbandsvorsitzende gegenüber dem "Neuen Tag".

Tipps und Termine Zoigl-Wanderung

Speichersdorf. (hia) Der Fichtelgebirgsverein lädt am Freitag, 13. März, zu einer etwa 16 Kilometer langen Zoigl-Wanderung nach Falkenberg ein. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Rothenbürger Weiher. Der Hinweg führt über Rothenbürg und Thann zur Zoiglstube "Kramer". Zurück geht es auf dem Main-Mies-Weg. Abfahrt in Fahrgemeinschaften ist um 9 Uhr am Parkplatz der evangelischen Kirche in Speichersdorf. Wanderführer ist Wolfgang Zirngibl aus Erbendorf, Telefon 09682/3300. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.