Alfred Ferstl übernimmt Vorsitz

Andreas Hopfner (rechts) und Hans Meier senior (links) erhielten bei der Jahreshauptversammlung die Urkunde für 70 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Weiding, sowie Fritz Bock für 60 Jahre. Dazu gratulierten (dahinter, von rechts) der bisherige Vorsitzende Manfred Pauli, Kommandant Günther Bock, sein Stellvertreter Peter Rettinger, der neue Vorsitzende Alfred Ferstl und Bürgermeister Manfred Dirscherl. Bild: gl

Mit 230 Mitgliedern spielt die Feuerwehr eine große Rolle in der Gemeinde Weiding mit knapp 500 Einwohnern. Auch Ausbildung, Jugendarbeit und Einbindung in die Dorfgemeinschaft lassen keine Wünsche offen. Dennoch gab es Probleme, einen Vorsitzenden zu finden.

Bei den Neuwahlen stellte sich Vorsitzender Manfred Pauli nach erfolgreichen zwölf Jahren nicht mehr zur Verfügung. Mit seinem bisherigen Stellvertreter Alfred Ferstl und Gerold Stoiber als Vorsitzende, unterstützt vom Beisitzer Josef Liegl wurde dann dennoch eine Lösung gefunden. Keine Probleme gab es bei der Wiederwahl der Kommandanten Günther Bock junior und Stellvertreter Peter Rettinger.

Wehr aus Tschechien

Unter den Versammlungsteilnehmern im dicht besetzen "Weidinger Hof" hieß Vorsitzender Manfred Pauli besonders Bürgermeister Manfred Dirscherl, Altbürgermeister und Ehrenbürger Hans Wirnshofer, den Ehrenkommandanten Gerhard Huber, etliche Ehrenmitglieder sowie Vertreter der Nachbarwehr aus Pobežovice (Ronsperg) willkommen. Es folgte der ausführliche Protokollvortrag durch Anita Miedaner.

In seinem Tätigkeitsbericht ging der Vorsitzende zunächst auf die aktuell 230 Mitglieder, darunter 14 Ehrenmitglieder und 14 Jugendliche ein. In sechs Vorstandssitzungen ging es um die Terminplanung zu Festbesuchen, Beteiligungen, um Arbeiten am Gerätehaus und Planungen für 2014/2015. Zahlreichen Mitgliedern, darunter Ehrenbürger Hans Wirnshofer, wurde zu markanten Geburtstagen gratuliert. Persönlich bedankte sich Manfred Pauli für die Auszeichnung mit dem Ehrenkreuz in Silber des Landkreis-Feuerwehrverbandes. Die Wehr beteiligte sich an den Festen der örtlichen Vereine und am Bürgerschießen der Einheit-Schützen. Auswärts war man bei sieben Vereinsjubiläen vertreten und besucht wurden die Faschingsbälle in Ronsperg, Schönau und Schönsee. Selbstverständlich war die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession, am Volkstrauertag und auch die Mithilfe beim Maibaumaufstellen. Die eigene Silvesterparty war wieder ein voller Erfolg. Mit einem Dank an alle Mitglieder und der Gemeinde für die Unterstützung in seiner zwölfjährigen Amtszeit als Vorsitzender, schloss Pauli seinen Bericht.

Es folgten der umfassende Wehrbericht durch Kommandant Günther Bock junior und der ausführliche Bericht von Jugendwart Andreas Pfauntsch (Artikel folgt). Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Ehrung langjähriger Kameraden. Urkunden waren dabei für Rudolf Betz senior, Hans Meier senior und Andreas Hopfner für 70-jährige Mitgliedschaft vorbereitet, sowie für 60-jährige Zugehörigkeit für Johann Weber, Alois Bronold, Fritz Bock senior und Josef Kohlmeier senior. Die folgende Neuwahl der Vorstandschaft, Kommandanten und Führungskräfte (siehe Infokasten) erforderte viele Diskussionen bis schließlich eine einvernehmliche und tragbare Lösung gefunden wurde. In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Manfred Dirscherl abschließend allen Aktiven für ihren nicht immer einfachen ehrenamtlichen Dienst für Hab und Gut. Die Wehr könne auch weiterhin mit der Unterstützung der Gemeinde rechnen, bekräftigte Dirscherl.

Als Ehrenpate aktiv

Beim Punkt Wünsche und Anträge wurden die Mitglieder um rege Mitwirkung bei der Ehrenpatenschaft für das Jubiläum der Nachbarwehr Tiefenbach gebeten. Auch die Beschaffung einer neuen Vereins-Freizeitkleidung wurde diskutiert. Mit der Bitte um zahlreiche Beteiligung an den Aktivitäten in 2015 schloss die Versammlung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weiding (1010)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.