Alfred Schlupper feiert 90. - Leidenschaftlicher Sammler
Millionen Etiketten

Jubilar Alfred Schlupper (links) und Bürgermeister Alwin Märkl. Bild: gef
(gef) Alfred Schlupper aus Hiltersdorf feierte bei guter Gesundheit seinen 90. Geburtstag. Der "Etikettenmillionär", wie er in Sammlerkreisen genannt wird, begeistert durch seine fröhliche Art.

Geboren wurde er in Montceau-les-Mines (Frankreich). Als er ein Jahr alt war, ging seine Mutter mit ihm zurück nach Deutschland ins thüringische Heberndorf. Sein Vater verschwand in Frankreich spurlos. Bereits mit zehn Jahren musste er somit Verantwortung übernehmen und seine Mutter unterstützen, als sie erkrankte. Während er heranwuchs, zog er von Heberndorf nach Kayna und dann nach Würchwitz in Sachsen-Anhalt. Schlupper lernte drei Berufe: Schmied, Betriebsschlosser und Maurer. Am 8. April 1950 heiratete er und zog mit seiner Frau nach Stuttgart. Dort arbeitete er bis zu seiner Pensionierung als Reparaturmonteur. Wie er berichtete, musste er stets den Koffer parat haben, da er zu jeder Zeit abrufbereit sein musste. Dabei bereiste er Osteuropa und Skandinavien. Später zog er nach Hiltersdorf. Seit 50 Jahren widmet er sich der Sammlerei von Bier-Etiketten. Er besitzt rund drei Millionen und ist seit 1993 Mitglied im Verein der Fördergemeinschaft von Brauerei-Werbemittel-Sammlern. Glückwünsche der Gemeinde überbrachte ihm Bürgermeister Alwin Märkl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.