Alle Unterkünfte belegt

Christian Biller und Wolfgang Braun dominierten mit ihren Anfragen in der von zwei Zuhörern besuchten Gemeinderatssitzung den letzten Tagesordnungspunkt. "Haben wir die Möglichkeit, weitere Flüchtlinge unterzubringen .Es wird ein Jahrtausend-Winter prophezeit?", wollte Biller wissen.

"Mit 53 Personen sind wir bereits belegt. Zurzeit gibt es keine freien gemeindeeigenen Unterkünfte mehr", entgegnete Bürgermeister Ludwig Biller. Der SPD-Rat regte die Nutzung der leerstehenden Pfarrhäuser in Kohlberg und Kaltenbrunn sowie des Kohlberger Schulhauses an. Die Kirchen sollten mit gutem Beispiel vorangehen, Nächstenliebe und Menschlichkeit üben, so Biller. "Der Landkreis verteilt die Leute. Ich sehe momentan keine Veranlassung, aktiv zu werden", konstatierte der Gemeindechef.

"Die Gemeinde braucht doch Geld" monierte Christian Biller ferner die schleppende Abrechnung für den Straßenausbau am Heckenweg. Bauamtsleiter Michael Klein hatte es wegen des hohen Arbeitsaufkommens noch nicht erledigen können, erwiderte der Bürgermeister. Er verwies außerdem die Info zum Sachstand des von Biller angesprochenen Pachtvertrags über Photovoltaik-Anlagen auf Gemeindegebäuden in die nichtöffentliche Sitzung.

Wolfgang Braun zitierte aus dem NT-Bericht zum Geheimprojekt Güterverkehrszentrum (GVZ) Weiden. Die knappe Antwort des Bürgermeisters: "Wir halten uns an die Verschwiegenheitspflicht." Braun machte erneut auf die schadhafte Aufgangstreppe zum Grüngutcontainer und das Unfallrisiko aufmerksam.

Sein Namensvetter Roland (FWG) geht von einer Kostensteigerung bei der Dachsanierung der Grundschule aus. Dies verneinte der Rathauschef und nannte für die Verzögerung zwei Gründe: Die Arbeitsunterbrechung wegen zu hoher Temperaturen und die Erneuerung der Gauben. Die Entwürfe für die Hausnummern-Beschilderung in Trippach stehen laut Bürgermeister Biller in nächster Sitzung an. Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler kündigte für das Frühjahr die Eröffnung der über Kaltenbrunn führenden Schleife 5 des Simultankirchen-Radwegs an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaltenbrunn (1268)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.