Alles voll: Zelt, Bänke und Bar
Stadtnotizen

Nach dem Segensgebet von Stadtpfarrer Edmund Prechtl brannten Kolping und Pfarrjugend ihr 14. Johannisfeuer ab. Bild: nn
Pressath. (nn) Trotz kühler Witterung war das Johannisfeuer der Kolpingfamilie und Pfarrjugend ein großartiger Erfolg. Etwa 400 überwiegend junge und jung gebliebene Besucher ließen sich das Spektakel auf der Winterleite nicht entgehen. Zum 14. Mal brannte dort ein großer Holzstoß. Zum ersten Mal hatten die Verantwortlichen ein Zelt für gut 100 Besucher aufgebaut. Da der Himmel lange "dicht hielt", waren auch die Bänke und Tische im Freien besetzt.

Erst zwei Tage vor dem Event hatten die Freiwilligen trockenes Holz und etwa 300 Fronleichnamsbirken aufgeschlichtet. Kurz nach 21 Uhr war es so weit: Die Aktiven der Feuerwehr steckten den Stoß in Brand. Nach ersten Rauchschwaden loderte rasch ein imponierendes und weithin sichtbares Feuer in den Abendhimmel, an dem sich die Gäste aufwärmen konnten.

Vor dem Entzünden sprach Stadtpfarrer Edmund Prechtl ein Segensgebet. Für das leibliche Wohl war mit Bratwürsten, Hamburgern, Brezen und Salaten gesorgt. An der erstmals eingerichteten Bar herrschte bald reges Treiben. Nachdem die große Kraft des Feuers nach gut einer Stunde nachgelassen hatte, genossen die Besucher bei einem Bier Lagerfeuer-Romantik. Dank galt der Firma Pravida Bau für die Unterstützung.

Kegler kämpfen um Stadtmeistertitel

Pressath. Zur Stadtmeisterschaft im Kegeln lädt der Verein Gut Holz Pressath in das TSV-Sportzentrum an der Wollauer Straße vom 20. Juli bis 2. August ein. Teilnehmen können Herren-, Damen- und Jugendmannschaften, bestehend aus je fünf Spielern (darunter maximal zwei Sportkegler). Auch gemischte Teams sind möglich, Mindestalter 14 Jahre. Auf zwei Bahnen sind 20 Schub (zehn in die Vollen und zehn im Abräumen) zu kegeln. Ausgespielt wird jeweils der Stadtmeister bei den Hobby- und den Sportkeglern. Bei den Mannschaften können auch auswärtige Teams einen Pokal gewinnen. Für die besten Teams sowie Einzelkegler bei den Damen und den Herren sind Pokalpreise vorgesehen. Die Teilnehmergebühr beträgt für jede gemeldete Mannschaft 15 Euro. Anmeldungen nimmt Martina Elsner, Telefon 09644/91313, tagsüber entgegen. Anmeldeschluss ist der 15. Juli.

Spanferkel beim Pfarrfest

Pressath. (mng) Zum Pfarrfest am Sonntag, 19. Juli, gibt es wieder leckeres Spanferkel. Zwei verschiedene Kartoffelsalate oder Krautsalat werden dazu gereicht. Die Portion kostet sieben Euro. Damit die Verantwortlichen den Mengenbedarf planen können, ist eine Anmeldung für das Mittagsgericht im Pfarrbüro erforderlich. Anmeldeschluss ist Freitag, 3. Juli.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.