Allgäu zu weit weg

Bürgermeister Hans Donko (links) gratulierte dem neuen Vorstand des des Gewerbevereins (von rechts) mit Vorsitzendem Josef Bollmann, Beisitzer Thomas Schmetzer, zweitem Vorsitzenden Holger Schmidt, Schriftführer Siegfried Tretter, Kassier Doris Wittmann sowie den beiden Beisitzern Friedrich Kohr und Ingo Greitzke. Bild: njn

Thomas Schmetzer hat sich als Vorsitzender des Gewerbevereins zurückgezogen. Der Grund liegt nahe: Das Allgäu ist zu weit weg.

Erbendorf. (njn) Thomas Schmetzers Nachfolge beim Gewerbeverein tritt Josef Bollmann. Er regte in der Mitgliederversammlung sogleich eine Klausur zur Standortbestimmung an: "Wo wir stehen, wo wir hinwollen, gerade das erfordert Zielvorgaben."

Schmetzer hob in seinem Bericht hervor, dass der Gewerbeverein für Erbendorf wichtig sei. "Dabei ist es aber nicht Aufgabe des Vereins, dafür zu sorgen, dass die Mitglieder am Jahresende mehr Geld in der Kasse haben." Vielmehr müsse man für den Gewerbeverein und für die Stadt ein Ziel haben. "Gemeinsam müssen Ideen gefunden werden, Energien zu bündeln um etwas zu schaffen."

Mit dem Slogan "Erbendorf-Aktiv" müssten die Mitglieder zur Lebensqualität beitragen und dafür sorgen, dass sich die Leute wohlfühlen. Angesichts des 20. Vereinsjubiläums in diesem Jahr meinte Schmetzer, dass es schade wäre, "wenn wir dieses Ereignis nicht nutzen könnten".

Erfolgreichstes Jahr

Der Vorsitzende erinnert an den Osterzopf, die Infobroschüre an Weihnachten und den jährlich aufgelegten Veranstaltungskalender, der ein Renner sei. "Eine weitere Erfolgsgeschichte ist der Geschenkgutschein des Gewerbevereins." Diese Geschichte sollte ausgebaut werden. 2014 sei das erfolgreichste Jahr gewesen. Schmetzer erklärte, dass sich sein Lebensmittelpunkt ins Allgäu verlagert habe. "Deshalb ist es nicht möglich immer hier zu sein." Auch wenn er Führungspositionen nicht mehr wahrnehmen könne, stehe er weiter hinter dem Verein.

Bürgermeister Hans Donko nannte den Verein eine für die Stadt wichtige Einrichtung. "Hier werden Interessen gebündelt und Aktionen gestartet, um die Marke Erbendorf bekannter zu machen." Er regte an, den Geschenkgutschein bekannter zu machen. Des Weiteren teilte er mit, dass die Stadtwerke die drei Linien des Einkaufsbusses wegen des landkreisweiten Baxis eingestellt haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.