Altäre zur Ehre Gottes

Gemeinsam mit dem Allerheiligsten zogen die Pfarrangehörigen am Fronleichnamstag durch die Auerbacher Innenstadt. Bild: cs

Eine eindrucksvolle Demonstration des Glaubens - so umschrieb Kaplan Pater Frank Schwegler die Fronleichnamsprozession. Vier eindrucksvolle Altäre machten die Teilnahme zu einem Erlebnis.

Viele Pfarrangehörige bildeten den Zug durch die festlich geschmückte Innenstadt. Voraus ging die Eucharistiefeier in Konzelebration mit dem Hausgeistlichen im Mutterhaus, Pfarrer Albert Werner, auf dem Oberen Marktplatz. Mit den kommunalen Repräsentanten, an der Spitze 2. Bürgermeister Herbert Lehner, folgten auch viele Vereine, Erstkommunikanten, Firmlinge und Ordensschwestern der Einladung aus dem Pfarramt.

Der katholische Kirchenchor unter Leitung von Agathe Schriml und die Bergknappenkapelle in kleiner Besetzung unter Leitung von Klaus Adelhardt begleiteten Gottesdienst und Prozession. Mit einem Auftritt am vierten Altar vor dem St. Hedwig-Altenheim trug auch der Kinderchor Ain Karem unter dem Dirigat von Maria Schriml zur Ausgestaltung bei.

Traditionsgemäß sorgten die Feuerwehren für den Ordnungsdienst beim Zug durch die Straßen mit dem Allerheiligsten. Zur Ehre Gottes gereichten wieder die herrlichen Blumenteppiche vor den vier Altären, gestaltet vom katholischen Frauenbund, der Kolpingfamilie, der Ordensgemeinschaft der Schulschwestern und der katholischen Landjugend Welluck-Nitzlbuch. Für den Notfalldienst war die BRK-Gemeinschaft Auerbach zuverlässig im Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.