Alte Musik bei den "Wurzer Sommerkonzerten" - "Pre-Opening" am 21. Juli in der Sparkasse Weiden
Bach, Beat und Hildegard von Bingen

Auch wenn der Wurzer Pfarrhof einer der schönsten Veranstaltungsorte der Oberpfalz ist, in Sachen Werbung streckt man gerne einmal die Fühler aus. Mit einem "Pre-Opening", vier Tage vor dem offiziellen Saisonbeginn, sind die Sommerkonzerte am 21. Juli (19 Uhr) erstmals in der Sparkasse Oberpfalz Nord zu Gast. Ein Appetitanreger bei freiem Eintritt, gestaltet von der Harfenistin Jana Bousková aus Prag.

Das Hauptmenü serviert man freilich an dem Ort, den schon die Äbte des Klosters Waldsassen als idealen Sommersitz zu schätzen wussten: im ländlich-pittoresken Ambiente des 1780 erbauten Wurzer Pfarrhofes. Unter dem Motto "Alte Musik - so jung wie nie" bietet man an sechs Wochenenden - jeweils Samstagabend (18 Uhr) und Sonntagnachmittag (16 Uhr) - ein abwechslungsreiches Programm. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf Musik aus Mittelalter bis Barock, Abstecher in Bereiche von Klassik und Jazz mit inbegriffen.

21. Juli, 19 Uhr: Pre-Opening im Foyer der Sparkasse Weiden mit der HarfenistinJana Bousková aus Prag.

25. Juli, 18 Uhr: Eröffnungskonzert im Wurzer Pfarrhof mit dem Alte-Musik-Ensemble "Nexus Baroque". Ein Streifzug durch die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, originell serviert und sachkundig moderiert.

26. Juli, 16 Uhr: Kammerorchester "Harmony Prague" (Leitung: Miroslav Vilímec) mit Musik aus Barock, Klassik und Romantik.

1. August, 18 Uhr: "Durch die Nacht zu den Sternen". Vokal- und Instrumentalmusik aus der Zeit der Renaissance mit "In Paradiso".

2. August, 16 Uhr: Der Geiger Kolja Lessing spielt die zwölf Fantasien für Violine solo von Telemann.

8. August, 18 Uhr: "Starke Frauen, mystische Frauen". Das Vokalensemble "VocaMe" lässt Musik der Mystikerinnen Hildegard von Bingen und Kassia von Byzanz lebendig werden.

9. August, 16 Uhr: "Les Plaisirs du Roy". Das Alte-Musik-Ensemble "Musica Bellaria" entführt ins Schloss Versailles. Französische Barockmusik aus der Zeit Ludwig XIV.

15. August, 18 Uhr: "Lost is my Quiet". Mit Zither, Harfe, Flöte und Gesang stellt "I Zefiretti" Werke aus Barock und Renaissance vor.

16. August, 16 Uhr: "Pleyel Quartett Köln" mit Streichquartetten von Haydn, Pleyel, Mendelssohn und Germaine Tailleferre.

22. August, 18 Uhr: Das "Kammerensemble Josef Suk" spielt barocke Concerti und Suiten von Händel, Vivaldi und Zeitgenossen.

23. August, 16 Uhr: Violinsonaten bekannter Barockkomponisten mit dem Trio Stephan Schardt (Violine), Sonja Kemnitzer (Violoncello) und Elisabeth Wand (Cembalo).

29. August, 18 Uhr: Von "Bach bis Beat" mit dem Bläsertrio "Einfach Klassik". Ein buntes Programm mit Klassik, Jazz und Abba-Songs.

30. August, 16 Uhr: "Musik von Barock bis Jazz - Aus dem Hut gezaubert! ". Abschlusskonzert mit dem Prager Blechbläserensemble.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten der Berliner Fotografin Sabine Hannesen und eine Werkschau von Irene Fritz, Leiterin der Jugendkunstschulen Kulturwerkstatt Kalmreuth und Kunstbau Weiden. Seit 2013 ist sie Vorsitzende des Oberpfälzer Kunstvereins. Im Pfarrhof zeigt die Künstlerin Arbeiten aus der Zeit von 2008 bis 2015.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unterTelefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 sowie www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.