Alter Zunder brennt gut

Magd Hanni (Marion Bollwein), die Sommerfrischlerin Klara Anette Weibhauser), Flori (Martin Bollwein), Jungbauer Reistaler (Hans Feuerer) und Altbauer Reistaler ((Lothar Thumann, von links) sorgten in "Opas Wiedergeburt" für beste Unterhaltung.

Die Schwandner Theaterfreunde hatten ihren großen Bühnenauftritt. Seit Wochen haben sie sich in den Proben darauf bestens vorbereitet und mit dem Lustspiel "Opas Wiedergeburt" einen tollen Erfolg verbucht.

Die vier Aufführungen waren ausverkauft, so dass man noch eine zusätzliche Vorstellung am Sonntagnachmittag einfügte. Der Dreiakter von Felix Buchmaier wurde von den Laienschauspielern überzeugend präsentiert. In den Text hatte die Truppe Lokalkolorit einfließen lassen, was vom Publikum mit Szenenapplaus und viel Gelächter belohnt wurde. Emily und Lena Bollwein gaben die "Anheizer" und zeigten dabei ihr Schauspieltalent.

Im Stück will Altbauer Franz Reistaler (Lothar Thumann) einfach seinen Hof nicht übergeben. "Übergebn, nimma Lebn" lautet sein Spruch. Schon vormittags kartelt er lieber mit dem ledigen Postboten Korbinian (Hans Fritsch) bei einer frischen Halbe.

Friede gestört

Im Hintergrund durchwühlen die dem Alkohol nicht abgeneigte Pfarrersköchin Zenz (Anita Hien) und die Bäuerin Zille (Sieglinde Dirmeyer) die Posttasche von Korbinian nach Neuigkeiten durch und lassen dabei so manche Schwandner Persönlichkeit ins Stück mit einfließen. Auch Bürgermeister und Pfarrer blieben nicht ungeschoren.

Auf dem Reistaler-Hof ist derweil der häusliche Friede empfindlich gestört. Denn obwohl Jungbauer Reistaler (Hans Feuerer), seine Zille und deren Sohn Flori (Martin Bollwein) die Arbeit am Hof stemmen, sind sie doch nur Dienstvolk in den Augen des Altbauers. Wieder einmal steht deshalb ein Notartermin an.

Da heckt der Flori mit dem Altbauern einen Flirt mit der hübschen Sommerfrischlerin Klara (Anette Weibhauser) aus. Der Altbauer mimt den flotten Lover bei der Klara und die Magd Hanni (Marion Bollwein), die selber gern einen Hochzeiter hätte und den Korbinian ins Auge gefasst hat, stellt fest: "Alter Zunder brennt besonders gut". Es geht soweit, dass Zille und der Bauer ausziehen wollen und auch schon den Möbelwagen bestellt haben. Da kann nur ein "Geständnis" helfen.

"Schwander Rap"

Die Akteure haben in diesem Stück erneut ihr schauspielerisches Talent gezeigt. Der Altbauer bei seinem Schwandner Rap "Di Hitz macht uns zu schaffen, drum führ ma uns auf wie die Affn" im Refrain sang das Publikum mit. Als Souffleusen unterstützten Bernadette Fritsch und Nicole Seurich die Akteure auf der Bühne. Tosender Applaus war dann der große Dank an die Schauspieler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Altenschwand (308)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.