Altweibersommer und Frühschoppen: Ein Prosit auf den Riedener Marktsonntag

Altweibersommer und Frühschoppen: Ein Prosit auf den Riedener Marktsonntag (sön) Die Böllerschützen des Heimatvereins trieben auch die Letzten aus den Federn: Mit lauten Donnerschlägen begann am Sonntagmorgen das Marktfest in Rieden. Der neue Festlbürgermeister Gerhard Schnabel begrüßte die Gäste und dankte allen Vereinen und Wirten, die den Marktsonntag initiierten und gestalteten. Während die Blaskapelle St. Georg ein Standkonzert gab, standen die Vereine mit ihren Schmankerln bereit. Fieranten präsen
(sön) Die Böllerschützen des Heimatvereins trieben auch die Letzten aus den Federn: Mit lauten Donnerschlägen begann am Sonntagmorgen das Marktfest in Rieden. Der neue Festlbürgermeister Gerhard Schnabel begrüßte die Gäste und dankte allen Vereinen und Wirten, die den Marktsonntag initiierten und gestalteten. Während die Blaskapelle St. Georg ein Standkonzert gab, standen die Vereine mit ihren Schmankerln bereit. Fieranten präsentierten ihre vielfältigen Angebote und am Flohmarkt wurde bereits geschachert und gekauft. Am Nachmittag spielten die Blaskapelle und auch das Nachwuchsorchester auf. "Der Fons und der Bose" waren als Wandermusikanten unterwegs. Auf einen zünftigen Marktsonntag stießen die Vereinsvertreter mit Gerhard Schnabel, 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner, Bürgermeister Erwin Geitner, Altbürgermeister Gotthard Färber und Pfarrer Gottfried Schu-bach (ab Zweitem von rechts) an. Ausführlicher Bericht folgt. Bild: sön
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.