Am Sonntag Heimspiel gegen den FC Rehau - Spitzenreiter SV Poppenreuth gastiert beim FSV ...
SpVgg Wiesau will unbedingt nachlegen

Die SpVgg Wiesau ist mit einem 1:0-Sieg beim TSV Thiersheim aus der Winterpause gestartet. Hier stoppt Tobias Maurer (links) den Thiersheimer Thomas Schwalb, rechts Heiko Neudert. Am Sonntag empfangen die Stiftländer den FC Rehau. Bild: hho
Tirschenreuth. (kap) Den Ausfall der Partie von Tabellenführer SV Poppenreuth (1./44 Punkte) nutzte Verfolger SpVgg Oberkotzau (2./40) und verkürzte mit einem 4:2-Sieg beim FC Steinbach-Dürrenwaid den Rückstand auf vier Zähler. Allerdings haben die Oberfranken zwei Spiele mehr ausgetragen. Mit dem überraschenden 1:0-Sieg in Thiersheim gab die vom Abstieg bedrohte SpVgg Wiesau (14./25) ein deutliches Lebenszeichen von sich.

Am Wochenende greift Spitzenreiter SV Poppenreuth mit Verspätung ins Geschehen der Bezirksliga Oberfranken Ost ein. Gastgeber ist der FSV Bayreuth (5./34), der durch das Remis im Verfolgerduell beim TSV Mistelbach (4./38) wertvollen Boden eingebüßt hat. Um vielleicht noch einmal ganz vorne mitmischen zu können, benötigt der FSV einen Sieg. Aber die Truppe von Gästetrainer Miloslav Janovsky wird kaum gewillt sein, die Punkte freiwillig abzuliefern. Trotz zweier Begegnungen weniger, beträgt der Vorsprung vier Zähler - und diesen möchte der Gast unbedingt halten. Mit einem Remis wie in der Vorrunde will sich der SV-Trainer nicht begnügen. Dass die Hausherren bereits ein Punktspiel absolviert haben, muss nicht unbedingt von Vorteil sein.

Mit einem enorm wichtigen Sieg gelang der abstiegsbedrohten SpVgg Wiesau ein optimaler Auftakt. Damit hat sie zumindest die direkten Abstiegsränge verlassen. Damit der Auswärtserfolg an Wert gewinnt, müssen die Stiftländer unbedingt nachlegen. Gegner ist Aufsteiger FC Rehau (10./30), der bisher eine ordentliche Runde abgeliefert hat. Die einmalige Chance, sich mit einem Dreier für die 0:3-Hinspielniederlage zu revanchieren und den Rückstand auf zwei Punkte zu reduzieren, will sich die Truppe von Trainer Markus Pappenberger nicht entgehen lassen.

23. Spieltag

Samstag, 14. März, 15 Uhr: ATSV Münchberg-Schlegel - TSV Mistelbach (Hinspiel 0:3), FC Trogen - SG Regnitzlosau (2:2), VfB Kulmbach - TSV Thiersheim (1:5), SpVgg Oberkotzau - FC Eintracht Münchberg (2:4); Sonntag, 15. März, 14 Uhr: SpVgg Wiesau - FC Rehau (0:3); 15 Uhr: FSV Bayreuth - SV Poppenreuth (2:2), TSV Neudrossenfeld II - TSV Bindlach (1:1), ZV Thierstein - FC Steinbach-Dürrenwaid (1:3), SpVgg Bayreuth II - ATS Kulmbach (3:1)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.