Amberger gewinnt Abschlusslauf und Gesamtwertung der Winterlauf-Challenge - Scheu siegt bei ...
Plößl zieht sein Ding von Anfang bis Ende durch

Start zum Verbindungslauf zwischen dem Steinberger See und dem Murner See: 115 Sportler absolvierten die etwa 21 Kilometer lange Strecke. Bild: hfz
Steinberg am See/Wackersdorf. Tobias Plößl und Eva Scheu haben am Sonntag den abschließenden Halbmarathon der 7. reha-team Betzlbacher Oberpfälzer Winterlauf-Challenge gewonnen. "Mir war ziemlich schnell klar, dass ich das Ding heute gewinnen kann", sagte der Sieger des etwa 21 Kilometer langen Verbindungslaufs zwischen dem Steinberger See und dem Murner See. Insgesamt zählten die Veranstalter 115 Finisher aller Alter- und Leistungsklassen.

Bei durchwachsenem Wetter schaffte Plößl schaffte die Strecke in einer Zeit von 1:17:25 Stunden. "Sicherlich ist die Strecke lang und da kann immer noch viel passieren, aber ich hatte keinen wirklich großen Konkurrenten und konnte mein Ding von Anfang bis Ende durchziehen", sagte der Sportler der Skivereinigung Amberg. Dass er mit dieser Einschätzung durchaus richtig lag, zeigte auch der große Abstand auf die beiden Teilnehmer, die es mit ihm aufs Podium schafften: Thomas Dirscherl kam nach 1:22:21 Stunden als Zweiter ins Ziel und damit vor Markus Gleißl vom Lauftreff Teublitz (1:24:51).

Scheu, die sich schon beim Serienauftakt über 10 Kilometer im Januar den Sieg holen konnte, war mit 1:29:24 Stunden auch diesmal die schnellste Frau. Nur zwei Sekunden langsamer war Dauerkonkurrentin Marie Demuth, die ihrerseits den 15-Kilometer-Lauf im Februar für sich entschieden hatte. "Ich wollte unter 1:30 bleiben und das ist mir gelungen", war Scheu froh. Zum Duell mit Demuth meinte sie: "Ich bin bergab immer etwas schneller, Marie allerdings bergauf flotter. So war das ein absolut fairer Zweikampf zwischen uns heute." Dritte wurde Lydia Zahner (Kirchenreinbach/1:41:34).

Plößl sicherte sich mit seinem Erfolg am Sonntag auch den Sieg über die gesamte Serie. "Ich bin super zufrieden heute und das war die perfekte Vorbereitung für die bayerischen Meisterschaften im Halbmarathon in vier Wochen in Amberg." Zweiter wurde Thomas Dirscherl vor Markus Gleißl. Knapp war es dann bei den Damen. Um neun Sekunden war Demuth über alle drei Läufe gesehen schneller als Scheu und sicherte sich damit die Krone der Oberpfälzer Winterlauf-Challenge 2015. Scheu wurde Zweite, Heidi Leupold Dritte.

Ergebnisse (Verbindungslauf)

Männer

1 Tobias Plössl(Skivereinigung Amberg) 1:17:25; 2. Thomas Dirscherl 1:22:12; 3. Markus Gleißl (Lauftreff Teublitz) 1:24:51; 4. Leopold Grimm 1:25:33; 5. Mario Maier (Skivereinigung Amberg) 1:25:41; 6. Markus Fuchs (MTV 1862 Pfaffenhofen) 1:25:54; 7. Michael Forster (SGS Amberg) 1:26:07; 8. Andreas Betzlbacher (SC Schwandorf) 1:26:11; 9. Thomas Lobinger (LLC Marathon Regensburg) 1:26:53; 10. Koller, Georg 1962 TB Weiden 01:27:09; 11. Arno Dorner (TB Weiden) 1:27:25; 12. Alois Meier (SV Freudenberg) 1:28:44; 13. Markus Rajzer (Lauftreff Teublitz) 1:29:02; 14. Andreas Pollinger 1:29:13; 15. Achim Müller (TSV 1880 Schwandorf) 1:29:59; 16. Martin Hofmann (DJK Weiden) 1:30:31; 17. Thomas Schreiner (DJK Weiden) 1:31:47; 18. Thomas Immer (TV Vohenstrauß) 1:32:50; 19. Sebastian Erras (SV Raigering) 1:33:50; 20. Robert Fröhlich (DJK Weiden) 1:33:55

Frauen

1. Eva Scheu 1:29:24; 2. Marie Demuth (SWC Regensburg) 1:29:26; 3. Lydia Zahner (VFTN Kirchenreinbach) 1:41:34; 4. Anna Manzano 1:44:28; 5. Heidi Leupold (TV Burglengenfeld) 1:45:11; 6. Edeltraud Meiler (Skivereinigung Amberg) 1:46:36; 7. Sonja Pausch (WSV-Nabburg) 1:49:12; 8. Evi Kummert (Skivereinigung Amberg) 1:49:57; 9. Anita Obermeier (WSV-Nabburg) 1:50:43; 10. Beate Hensiek (TV Burglengenfeld) 1:53:20
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.