Ammerthal.
Ammerthal trifft nach der Pause

Das richtungsweisende Kellerduell in der Bayernliga Nord entschied die DJK Ammerthal gegen den TSV Neudrossenfeld mit 3:1 (1:1) für sich. Der Sieg war aufgrund einer bärenstarken zweiten Halbzeit der DJK vollauf verdient.

Beide Mannschaften brachten wenig Konstruktives vor der Pause zustande. Neudrossenfeld wirkte dennoch etwas giftiger und entschlossener in den Zweikämpfen. Ein Freistoß brachte die Gästeführung, als Ertac Tonka DJK-Keeper Kevin Schmidt überlistete (6.). Ammerthal hatte so gut wie keine Torchance.

Dies sollte sich nach dem Wechsel ändern. Wie ausgewechselt, bot die Mühling-Elf eine geradezu erstklassige Leistung, war nun eindeutig die tonangebende Mannschaft auf dem Feld. Nach einem mustergültigen Anspiel von Michal Pospisil markierte Nico Becker in der 53. Minute den Ausgleich. Ammerthal blieb am Drücker und ging in der 61. Minute wiederum durch Becker mit 2:1 in Führung, Ammerthal steigerte sich weiter und ließ kaum noch eine erwähnenswerte Aktion der Gäste zu. Die Entscheidung fiel durch Michael Jonczy, als er nach einem tollen Anspiel von Manuel Hiemer in der 82. Minute traf.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.