An der Bushaltestelle nicht drängeln und nicht schubsen

An der Bushaltestelle nicht drängeln und nicht schubsen (wku) "Vor der Bordsteinkante halt, dass man nicht vors Auto knallt": Diesen Merkspruch gab Verkehrserzieher Bernhard Ziegler von der Polizeiinspektion Auerbach den Königsteiner Erstklässlern mit auf den Schulweg. Vor Ort an der Haltestelle sprach er mit den Kindern über das Verhalten beim Warten auf den Schulbus und während der Fahrt. So sei es wichtig, nicht zu drängeln und andere nicht zu schubsen. Ziegler gab den Abc-Schützen zu bedenken, dass
"Vor der Bordsteinkante halt, dass man nicht vors Auto knallt": Diesen Merkspruch gab Verkehrserzieher Bernhard Ziegler von der Polizeiinspektion Auerbach den Königsteiner Erstklässlern mit auf den Schulweg. Vor Ort an der Haltestelle sprach er mit den Kindern über das Verhalten beim Warten auf den Schulbus und während der Fahrt. So sei es wichtig, nicht zu drängeln und andere nicht zu schubsen. Ziegler gab den Abc-Schützen zu bedenken, dass sie von den vorbeikommenden Autofahrern oft nicht gesehen werden. Anschließend fuhr dann ein Bus vor, an dem der Verkehrserzieher mit den Schülern das richtige Aus- und Einsteigen übte. Bild: wku
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.