Angemerkt Altenpflege,ja bitte

Wir alle haben eine große Verantwortung, dass alte Menschen in Würde ihren Lebensabend verbringen können. Politik, Verbände und Kommunen haben dies längst erkannt und stellen sich allmählich immer mehr den

Herausforderungen einer alternden Gesellschaft. Ausreichende Pflege im Alter ist dringend erforderlich, denn die Medizin verlängert unser Leben immer weiter. Experten schätzen, dass wir in den nächsten Jahren rund ein Drittel mehr Altenpfleger brauchen. Dafür muss geworben werden.

In unserer Region sind die Rahmenbedingungen für Pfleger ja Gott sei Dank besser als in manchen anderen Bundesländern. Dass sich Jugendliche mit 14 Jahren diesen Beruf noch schlecht vorstellen können überrascht nicht. Immerhin wollte einer der befragten diesen Beruf ergreifen. Wenn aus jeder Abschlussklasse einer oder eine käme, wäre die Leiterin der Altenpflegeschule in Neustadt bestimmt zufrieden.

Viele neue Altenpfleger kommen ohnehin aus einer vorherigen Berufstätigkeit. Fast alle schwärmen wie sinnerfüllend dieser Beruf ist. Das sollte man immer wieder auch darstellen.

Polizeibericht Rechtsanwalt bestohlen

Waidhaus. Die Polizeiinspektion Fahndung (PIF) konfrontierte kürzlich einen überraschten Halter in den frühen Morgenstunden mit dem Diebstahl seines Audi A 6. Der Pkw-Kombi mit Nürnberger Kennzeichen wurde in der Nacht zum Donnerstag in Nürnberg einer Rechtsanwaltskanzlei entwendet und war um 4.45 Uhr auf der Autobahn A 6 in Richtung tschechische Grenze unterwegs.

Bei der Kontrolle fiel der Zivilstreife auf, dass im Zündschloss des Fahrzeuges ein Nachschlüssel steckte und der Fahrer mit dem Halter nicht identisch war. Der 39-jährige Pole sprach kein Wort Deutsch und wirkte desinteressiert. Ein Drogentest wies auf die Einnahme von Drogen hin, worauf eine Blutentnahme angeordnet wurde. Eine Rückfrage beim Fahrzeughalter in Nürnberg ergab, dass ihm von einem Diebstahl nichts bekannt sei. Wenig später teilte die Einsatzzentrale Mittelfranken mit, dass das Fahrzeug nicht mehr an Ort und Stelle stehe und der Halter zwecks Anzeigenerstattung zur PI Nürnberg/Ost unterwegs sei.

Der Rechtsanwalt war glücklich über die Sicherstellung seines Geschäftswagens. Bei den weiteren Recherchen wurde zudem bekannt, dass der Pole keinen Führerschein besaß. Die Ermittlungen wegen Kfz.-Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Drogenfahrt wurden zuständigkeitshalber der Kriminalpolizei in Nürnberg übergeben.

Schwarzes Brett Donum Vitae

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen in Weiden, Schillerstraße 11 (City Center, Turm A): Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und von 13 bis 16.30 Uhr, freitags von 8 bis 12 und von 13 bis 15.30 Uhr; Abendsprechstunden: Dienstag und Donnerstag bis 19 Uhr. Terminvereinbarung unter Telefon 0961/4016940.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.