Angemerkt Kultur am Abstellgleis?

Es kam wie erwartet: Der Kulturkreis Pressath steht ohne neugewählte Vorstandschaft da. Knapp 30 Jahrzehnte hat Eckhard Bodner den Verein geleitet: Respekt! Umso beschämender ist es, dass nicht einmal fünf Prozent der Mitglieder zur entscheidenden Generalversammlung gekommen waren. Jedes Mitglied wusste, dass es um die Zukunft des Vereins geht.

Da kann einem wirklich die Lust am ehrenamtlichen Engagement vergehen. Und die Pressather müssen sich schon fragen lassen: Braucht Ihr keine Kultur? Wollt Ihr Musik und Literatur nicht live in eurer Stadt erleben? Genügt euch der große Flachbildschirm im Wohnzimmer? Das kulturelle Angebot einer Gemeinde ist ein weicher Standortfaktor. Der Kulturkreis hat in dieser Hinsicht viel für das Image der Stadt und der gesamten Region getan. Die politisch Verantwortlichen sollten deshalb bei der Suche nach einer Problemlösung nicht abseits stehen. Sonst landet die Kultur auf dem Abstellgleis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.