Angemerkt Niat nougebn

Klein anfangen hat selten geschadet, auch wenn die Pläne sehr hochtrabend sind. Dass auch Studenten in der Region lernen könnten, ist kein schlechter Gedanke. Freilich müssen dann auch die Lehrer mit dem Außenstandort zurecht kommen. Mit der angestrebten Kooperation mit der OTH Regensburg hat Franz Stahl mal wieder die Initiative ergriffen. Und das ist gut für Tirschenreuth und auch für die Region. Denn jede Initiative bringt das Stiftland weiter - jede Zuteilung aus München, aber auch "niat nougebn" aus den eigenen Reihen. Eine Lektion, für die es freilich keinen Studiengang braucht.

werner.schirmer@derneuetag.de

Tipps und Termine Gebrüder Mehler: Tuch aus Tradition

Tirschenreuth. Die Tuchfabrik Mehler ist eines von Deutschlands ältesten Tuch-Unternehmen. Die BR-Abendschau reist heute mit einem Satelliten-Übertragungswagen an und blickt hinter die Kulissen des Traditionsbetriebs. Das Unternehmen wurde im Jahre 1644 gegründet und ist seit zehn Generationen in Familienbesitz. Bis heute produziert Mehler ausschließlich in Deutschland und kann sich trotz des großen Wandels über die Jahrhunderte auch heute am Markt behaupten.

Im Blickpunkt Nicht aus der Gesellschaft reißen

Tirschenreuth. (bz) Dass es dem Landkreis ernst ist mit der Teilhabe behinderter Menschen in allen Lebensbereichen, das machte Landrat Wolfgang Lippert im Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Senioren und Inklusion deutlich. Und Berthold Kellner, Geschäftsführer der Lebenshilfe Kreisvereinigung, stellte den Mitgliedern ein Projekt vor, mit dem die Erfahrungen der Verwaltungsgemeinschaft Mitterteich beim Modell "Inklusive Gemeinde" auf den gesamten Landkreis ausgedehnt werden könnten.

Habe man früher behinderte Menschen in großen Zentren zwar gut versorgt, aber aus der Gesellschaft herausgerissen, greife heute die Erkenntnis, dass man diesen Personenkreis in ihr normales soziales Umfeld integrieren müsse.. "Freizeit, Bildung, Kultur, öffentliches Leben und Arbeit dürfen nicht ausgespart bleiben."

Partner hat Kellner schon gefunden. Sie reichen von der Katholischen Jugendfürsorge über das Evangelische Bildungswerk bis zum Landessportverband, vom Kreisjugendring, über die Selbsthilfegruppe Behinderte/Nichtbehinderte bis zur Volkshochschule. Das Modellprojekt hat Kellner auch bereits bei der "Aktion Mensch" beantragt. "Die ist der große Geldgeber."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.