Angemerkt Würze fürden Alltag

Tratsch und Klatsch, da ist Tirschenreuth bestimmt kein Einzelfall. Nicht erst seit gestern wird wild spekuliert, blühend fantasiert und mitunter auch recht skurril etwas zusammengedichtet. Kaum einer, der in der Öffentlichkeit steht, hat nicht schon mal eine deftige Portion aus der Gerüchte-Küche abbekommen. Das ist wohl eine Facette des Kleinstadt-Lebens. Da darf man nicht zu viel drauf geben, muss es eher von der heiteren Seite betrachten.

Freilich sind die Protagonisten manchmal auch selbst mit schuld, wenn das Gerede hochkocht. Schillernde Vögel, exzentrische Geister oder Dampfplauderer würzen die oft fade Alltagssuppe mancher Mitbürger. Da bringt ein bisserl Klatsch halt Farbe ins Leben. Das wird so bleiben. Deshalb der gute Rat: Ruhe bewahren, oder mal ein deutliches Wort sagen. Ob's halt dann auch ankommt. Denn selbst wenn die Luft raus ist, haben die Gerüchte-Köche noch ein letztes Schmankerl: Ein bisserl was ist immer dran!



Polizeibericht Sabotage im Maisfeld

Neualbenreuth.(bz) Es krachte gewaltig in der Maschine, als ein Landwirt sein Maisfeld in der Nähe des Hackschnitzelheizwerks aberntete. Die Maschine blieb stehen, weil ein Metallteil ins Häckselwerk geraten war und mehrere Messer beschädigt und zum Teil ganz zerbrochen hatte. Es entstand zwar ein Schaden von rund 6200 Euro, aber da der 58-Jährige keinerlei fremde Metallteile fand, war die Sache für ihn zunächst erledigt. Das war Mitte Oktober.

Erst ein Gespräch ein paar Tage später mit einem anderen Landwirt brachte zutage, dass dieser in einem Maisfeld südlich von Neualbenreuth einen Metallstab entdeckt hatte, der an einer Maispflanze befestigt war. Die Polizeiinspektion Waldsassen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefonnummer 09632/849-0.

Die Geschichte erinnert fatal an einen ähnlichen Vorfall vergangenes Jahr im Landkreis Amberg-Sulzbach. Da war ein Maisbauer mehrmals Opfer derartiger Anschläge geworden. Der Schaden damals bezifferte sich auf rund 100 000 Euro.

Service

Volkstanzkreis

Kathreintanz am Montag. 10. November, ab 20 Uhr in der Aula der Mittelschule Tirschenreuth. In den Pausen begleitet Viktor Ehlscheidt auf dem Akkordeon das Singen von Volksliedern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.