Anglergruppe kommt seit 20 Jahren an den Stausee
Der Algenblüte zum Trotz

Seit 20 Jahren kommt die Anglergruppe Schmitt aus Spechbach im Rhein-Neckar-Kreis an den Eixendorfer Stausee zum Raubfischangeln. Auch entlang der Schwarzach werfen sie ihren Ruten aus.

Zunächst hatten die Gäste in Seebarn, Penting und Kröblitz gewohnt. Seit mittlerweile zwölf Jahren fühlen sie sich nun auf dem Drexlerhof bei Klara und Walter Drexler wohl. Für diese Treue bedankten sich die Vermieter mit einer kleinen Feier: In geselliger Runde servierten sie Weißwürste und Weißbier, und dabei kam so manche lustige Begebenheit aus den vergangenen zwei Jahrzehnten ans Licht.

Die Vollblutangler verbringen den ganzen Tag am Wasser und befischen neben dem Stausee auch gerne die Schwarzachabschnitte des Fischereivereins Neunburg. Heuer war das Anglerglück wieder auf der Seite der Spechbacher und bescherte ihnen kapitale Hechte.

Bürgermeister Martin Birner honorierte diese Treue zum heimischen Gewässer, die auch die Algenbelastung in diesem Sommer nicht trüben konnte, mit Urkunden, Anstecknadeln und Neunburger Schmankerln. Er lobte den Einsatz der Familie Drexler, die auf ihrem Hof ein Feriendomizil geschaffen haben, in dem sich viele Gäste wohlfühlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.