Anpassung an den Wandel

Langjährige Mitglieder zeichnete der SV Steinmühle bei seiner Weihnachtsfeier aus. Es gratulierten Vorsitzender Stephan Andörfer (links), Stadtverbandsvorsitzender Peter Haibach und Bürgermeister Roland Grillmeier (von rechts). Bild: jr

Der SV Steinmühle muss sich dem gesellschaftlichen Wandel stellen und sich anpassen - das betonte Vorsitzender Stephan Andörfer bei der Weihnachtsfeier. Dazu seien einige Neuerungen anvisiert.

Stephan Andörfer erklärte bei der Veranstaltung im Schützenheim in Königshütte, dass Änderungen im gesellschaftlichen Bereich und im Funktionärsbereich angedacht seien. Ziel sei es, mit neuen Vereinsaktivitäten neue Einnahmequellen zu erschließen. Kurz ging der Vorsitzende auch auf den Einbruch und den Diebstahl des Rasentraktors ein. Nur mühsam sei es gelungen, mit Hilfe von Mitgliedern, Gönnern und Sponsoren dieses Trauma zu überwinden. Sein Dank galt den Platzwarten, die über eine längere Zeit hätten improvisieren müssen, schließlich habe man den Spielbetrieb ja fortsetzen müssen.

Belastung reduzieren

Erfreut teilte Andörfer mit, dass ein Nachfolger für den scheidenden Jugendleiter Jochen Zimmert gefunden worden sei. Näheres werde aber erst bei der Jahresversammlung im Februar bekannt gegeben. Stolz zeigte sich Andörfer, dass man im Jugendbereich durchgängig von den G- bis zu den A-Junioren Mannschaften aufstellen könne, wenn auch mit Hilfe von Spielgemeinschaften. Schon jetzt kündigte Andörfer an, die Arbeit der Verantwortlichen auf mehr Schultern verteilen zu wollen, auch um die zeitliche Belastung von Einzelnen zu reduzieren.

Bürgermeister Roland Grillmeier dankte dem Sportverein für seine Arbeit und lobte den Zusammenhalt und den ehrenamtlichen Einsatz. "Der SV ist ein gesunder Verein", sagte der Bürgermeister. Stadtverbandsvorsitzender Peter Haibach hatte nur Lob für die Arbeit im sportlichen Bereich übrig. "Hier ist die Vereinswelt noch in Ordnung." Dankesworte galten auch der Sparte Eisstock, die mit vielen Veranstaltungen das sportliche Leben in der Stadt bereichere.

Gemeinsam mit Richard Kraus vom BLSV ehrte Vorsitzender Stephan Andörfer dann treue Mitglieder. Seit 50 Jahren sind Rudolf Kowal und Helmut Meier beim SV. Vor 40 Jahren traten Reinhard Burger, Peter Rögner und Stefan Werner bei. Seit 25 Jahren dabei sind Tina Faltenbacher, Thomas Faltenbacher, Anita Faltenbacher, Wolfgang Haberkorn, Josef Härtl, Hermann Kraus, Thomas Lindner, Claudia Pannrucker, Gerald Riolfi, Josef Schmid, Christian Tamke, Matthias Tanner, Thomas Zintl und Yvonne Zwerenz.

Höhepunkt der Feier war der eineinhalbstündige Besuch des Nikolaus und seines Knechts Rupprecht, die allerhand über Spieler und Funktionäre zu berichten hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.