Ansprechende Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften in der Max-Reger-Halle - Tickets für ...
Fünf Podestplätze für Weidener Nachwuchskegler

Weiden. (adj) Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend am Wochenendende in der Max-Reger-Halle dominierten bei der U18 die Weidener Nachwuchssportler mit vier Podestplätzen. Bei den U14 gab es nur einen Platz auf dem Treppchen für die Nordoberpfälzer.

Guter Kegelsport wurde am Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend geboten. Auf den nicht immer leicht zu spielenden Bahnen erzielten die Teilnehmer respektable Ergebnisse. In einem spannenden Endspurt setzte sich bei der U18 weiblich am Ende Verena Liers vom SC Eschenbach durch. Mit der fünftbesten Vorlaufleistung (508) ging sie am Sonntag auf die Bahn. Mit hervorragenden 558 Holz und 1066 Leistungspunkten insgesamt gewann sie den Oberpfalztitel.

Spannend war das Rennen um den zweiten und dritten Platz. Patricia Paukner (FEB Amberg), die im Vorlauf mit 517 Holz nur knapp vor Anna Hanauer (An Waidhaus/515) lag, konnte sich mit 516 Kegel im Endlauf (Gesamt 1033) den zweiten Platz sichern. Hanauer (erneut 515/1030) Dritte. Die drei Erstplatzierten werden bei den bayerischen Meisterschaften auf die Bahn gehen.

Johannes Kres (SC Luhe-Wildenau) behaiptete nach hervorragenden 575 Holz im Vorlauf auch im Endlauf mit 527 Holz seine Führung. Mit 1102 Kegel holte er sich den Titel des Bezirksmeisters. Auf den Silberrang kam der Hirschauer Manuel Donhauser, der im Vorauf 566 und im Endlauf 520 Kegel erreichte, mit 1076 Holz. Die Aufholjagd von Manuel Kessler (SC Luhe-Wildenau) wurde nicht belohnt. 541 und 531 Kegel (insgesamt 1072) reichten aber für den dritten Platz. Nur die beiden Erstplatzierten haben sich für die bayerische Meisterschaft qualifiziert.

Nicht so gut lief es für die Weidener bei der U14. Nur Alina Herlt (GH Altenstadt/Voh.) schaffte den Sprung aufs Treppchen. Mit 977 Kegel (Vorlauf 510/Endlauf 467) sicherte sie sich den zweiten Platz. Titelträgerin wurde Jasmin Plößel vom SKK Etzelwang mit 1071 Kegel (495/522). Sie zeigte die beständigste Leistung. Bronze erkämpfte sich Annalena Graßl (SKK Bad Kötzing/482/477/959). Mit 944 Kegel sicherte sich Jenny-Marie Ilg (SKK Etzelwang) den vierten Startplatz bei der "Bayerischen".

Bei den U14 männlich gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel. Am Ende hatte Lukas Kellner (SKK Neunkirchen) mit 1007 (507/500) die Nase knapp vorn. Vizemeister wurde der Vorlaufbeste Niklas Plößel (SKK Etzelwang/523/482/1005). Den dritten Platz und das Ticket zur "Bayerischen" sicherte sich Stefan Amann (SKV Regensburg (495/487/982).

Bezirksvorsitzender Gerhard Raithner, SKV-Vorsitzender Hans Kneissl und Bezirksjugendwartin Margit Raithner überreichten die Medaillen an die jeweils Besten.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.