Anwärter nutzen Ferien zor optimalen Prüfungsvorbereitung

Anwärter nutzen Ferien zor optimalen Prüfungsvorbereitung (ak) Während ihre Freunde im Schwimmbad lagen oder im Urlaub waren, büffelten sieben Anwärter der Feuerwehren Kulmain, Lenau und Zinst in den Ferien für die Jugendleistungsprüfung. Nicht umsonst: Alle stellten erfolgreich ihr Können und Wissen bei der Brandbekämpfung unter Beweis. Die Jugendwarte Michael Raß (Kulmain) und Alexander Bauer (Zinst) sowie die Kommandanten Ernst Braunreuther, Norbert Schlicht und Christian Horn hatten die Jugendlichen
Während ihre Freunde im Schwimmbad lagen oder im Urlaub waren, büffelten sieben Anwärter der Feuerwehren Kulmain, Lenau und Zinst in den Ferien für die Jugendleistungsprüfung. Nicht umsonst: Alle stellten erfolgreich ihr Können und Wissen bei der Brandbekämpfung unter Beweis. Die Jugendwarte Michael Raß (Kulmain) und Alexander Bauer (Zinst) sowie die Kommandanten Ernst Braunreuther, Norbert Schlicht und Christian Horn hatten die Jugendlichen auf die Aufgaben vorbereitet. Vor Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther sowie den Kreisbrandmeistern Peter Prechtl, Alois Schindler und Florian Braunreuther waren jeweils fünf Einzel- und Trupp-Übungen sowie ein Fragebogen zu meistern. Knoten und Stiche mussten vorgeführt, Schläuche ausgerollt und eine Rettungsleine zielgenau geworfen werden. Auch den Umgang mit der Kübelspritze und weiterem technischen Gerät, das Kuppeln von Saugschläuchen und einer 90-Meter-C-Leitung erledigten die Anwärter bravourös. Zudem mussten wasserführende Armaturen zugeordnet werden. Bei der Besprechung lobten die Schiedsrichter die Arbeit von Marie Zaus, Nicolai Karger, Marco Wörl, Leon Veigl (alle Kulmain), Corinna Hofmann, Korbinian Bayer (beide Lenau) sowie Felix Schraml (Zinst). Bild: ak
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.