Appell: Endlich Flagge zeigen

In der Diskussion fragte Reinhard Ernstberger, warum der Denkmalschutz im benachbarten Oberfranken Projekte mit bis zu 90 Prozent fördere, beim Schafferhof aber nur 5 Prozent beisteuern wolle. Dazu Raimund Karl: "Wir haben beim Schafferhof nur unseren Mindestanteil eingebracht, weil den Rest die Regierung der Oberpfalz und andere Geldgeber finanzieren." Thomas Wenisch forderte die Marktgemeinde auf, endlich Flagge zu zeigen, zumal die Fördergeldgeber zu ihren Beiträgen stünden. Alois Hümmer ("Ich bin ein Befürworter des Schafferhofs") sagte, dass Konnersreuth beim Bürgerentscheid in zwei Teile gespalten worden sei. Thomas Wenisch kritisierte erneut die Marktgemeinde, weil sie sich vor dem Bürgerentscheid mit ihren Flyern sehr neutral verhalten habe, anstatt Position für den Schafferhof zu beziehen. Er bat die Gemeinde um eine klare Stellungnahme pro Schafferhof. Maria Ernst fragte, ob nicht der Förderverein das Projekt Schafferhof übernehmen könnte. Raimund Karl machte deutlich, dass ein Förderverein die Maßnahme begleiten kann, "aber Fördermittel muss die Kommune beantragen". (jr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.