Arbeit der Jugendbauhütte wird im Maximilian-Kolbe-Haus übergeben
Ein Fenster für die Burg-Kapelle

Die Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen nimmt am Donnerstag, 16. April, im Maximilian-Kolbe-Haus ein von der Jugendbauhütte Regensburg gestaltetes Glasfenster in Empfang.

Das Fenster ist ganz bewusst modern gestaltet und soll ab 2017 im entstehenden Burg-Erlebnismuseum der hohenzollerischen Cadolzburg bei Nürnberg in der herrschaftlichen Kapelle zu sehen sein. In einer ersten Projektwoche im Jugendhaus in Wernersreuth im Februar (wir berichteten) wurde das farbige Glasfenster gestaltet - nach dem von einer hochkarätig besetzen Fachjury ausgewählten Entwurf von Jacob Dillinger.

Bleiverglasung

In der jetzt folgenden zweiten Seminarwoche vom 13. bis 17. April wird das Glas in der traditionellen Technik der Bleiverglasung fertiggestellt und am Ende in die Obhut der Schlösserverwaltung gegeben. In der Folge wird es dann im modernen Burg-Erlebniszentrum Cadolzburg den Besuchern einen Eindruck davon vermitteln, wie der Kapellen-Raum im Spätmittelalter in Franken gewirkt haben könnte.

Die Übergabe des Werkes ist mit einer kleinen Feier verbunden, welche die Seminarteilnehmer der Jugendbauhütte, einschließlich eines "Festmahles" gestaltet wird. Die Gelegenheit will Bürgermeister Klaus Meyer nützen, von den Beteiligten einen Eintrag ins Goldene Buch der Marktgemeinde zu erbitten.

Gut für Haus und Gemeinde

Denn nicht nur für ihn könnte es ein bedeutendes Werk sein, das in der Jugendeinrichtung "Max-Kolbe-Haus" entstanden ist und künftig auch die Bekanntheit des Hauses und der Gemeinde positiv beeinflussen wird. (Info-Kasten)

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.jugendbauhuetten.de http://www.ijgd.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Wernersreuth (471)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.