Arbeit wird immer mehr - Heuer Besucherrekord
Sommerfest nur noch alle zwei Jahre

Das Sommerfest bei Regens Wagner bescherte wieder einen Besucherrekord. Mit Musikbegleitung zogen die Behinderten in den Klostergarten ein. Die Mitarbeiter der Einrichtung sorgten wieder für einen vergnüglichen Nachmittag.

Die Knabenkapelle Auerbach, unter Leitung von Ludwig Riedhammer unterhielt mit flotter Musik. Viel Spaß hatten die Kinder beim Schminken und beim Drehen des Glücksrades sowie beim Luftballonclown, der auf Bestellung der Kleinen die verschiedensten Tiere so schnell wie ein Zauberer fabrizierte.

Mit verschiedenen Angeboten war auch der Verein der Freunde und Förderer von Regens Wagner tätig. Darüber freuten sich der Vorsitzende, Landrat Richard Reisinger, und dessen Stellvertreterin Ingrid Kurz. Beim Fest waren ebenso anwesend Bürgermeister Joachim Neuß und einige Städträte.

Peter Miltenberger, Gesamtleiter der Einrichtung bei Regens Wagner Michelfeld, und dessen Stellvertreterin Doris Frohnhöfer, freuten sich über das große Interesse der Bevölkerung an diesem Tag, der besonders die Verbindung mit den behinderten Mitmenschen zum Inhalt hatte. Der Dank galt den freiwilligen Helfern, die viel Freizeit für dieses Fest einbringen. Weil die Arbeit aber immer mehr wird, wurde beschlossen, das Sommerfest im Kloster künftig nur mehr alle zwei Jahre abzuhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Michelfeld (1339)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.