Arbeiten dauern noch bis Weihnachten

"Die allermeisten Gäste sagen: ,Es ist sehr schön geworden' ", berichtet Gerhard Geiger von dem überwiegend positiven Urteil der Besucher über die Modernisierung. Das soll nicht bedeuten, dass der Werkleiter kritische Stimmen wie die von Förster nicht hören will. Geiger wirbt um Verständnis für die Situation - und erklärt ohne Umschweife, dass die Handwerker noch bis Weihnachten zu tun haben. Die Arbeiten im Bestand seien ohnehin schon schwierig. Daneben werde das Projekt durch den, wie es heißt, "vorbeugenden Brandschutz" immer wieder verzögert. Die Meldezentrale liege ausgerechnet in der Badehalle beim Zugang zu den Duschen. Die Arbeiten blieben dem Publikum nicht verborgen. Geiger kann den Unmut nachvollziehen: "Der Gast liegt im Fango, dann wird gebohrt." Da sei es vorbei mit Entspannung. Deshalb werden geräuschintensive Arbeiten nun frühmorgens erledigt - zwischen 5.30 und 8 Uhr. (pz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.