Arbeitslosenzahl schmilzt ab

Das Frühjahr macht sich nun auch auf dem Arbeitsmarkt der Region bemerkbar. Die Arbeitslosigkeit hat sich im Altlandkreis im April um 99 auf 523 Personen verringert. Das waren 16 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote betrug damit 3,9 Prozent; vor einem Jahr lag der Wert bei 4,0 Prozent. Dabei meldeten sich 118 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 23 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 215 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+25). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 604 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 45 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 596 Abmeldungen von Arbeitslosen (+29).

Der Bestand an freien Stellen ist dagegen im April um vier auf 239 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr gab es im April 2 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im April 80 neue Arbeitsstellen, 25 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 292 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 56.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.