Arbeitslosigkeit steigt deutlich

Die Arbeitslosigkeit im Altlandkreis ist von Dezember auf Januar um 134 auf 646 Personen gestiegen. Das waren sechs Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Januar 4,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 4,7 Prozent. Dabei meldeten sich 239 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 49 mehr als vor einem Jahr, gleichzeitig beendeten 101 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+5).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Januar um 20 Stellen auf 188 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 75 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Januar 51 neue Arbeitsstellen, 14 mehr als vor einem Jahr.

Arbeitslose im Rechtskreis des Sozialgesetzbuchs III und damit der Arbeitslosenversicherung gibt es 135 mehr als im Januar 2014. Dagegen sank die Zahl der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger (Sozialgesetzbuch II) um eine Person. Damit gibt es derzeit 402 Betroffene, die Leistungen der Arbeitslosenversicherung beziehen. 244 Arbeitslose erhalten Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II, auch als Hartz IV bekannt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.