Arbeitsmarkt

Die Agentur für Arbeit Schwandorf veröffentlichte den aktuellen Arbeitsmarktreport. Im Bezirk Schwandorf ging die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober spürbar zurück. Mitte Oktober waren rund 2190 Personen arbeitslos gemeldet, 160 weniger als im Vormonat. Dies entspricht einem Rückgang von 6,7 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen um knapp 90 beziehungsweise 4,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote sank von 3,1 Prozent im September auf 2,9 Prozent im Oktober. Vor einem Jahr lag die Quote im Oktober bei 2,8 Prozent. "Ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen und insgesamt mehr Abmeldungen in Beschäftigung und Ausbildung kennzeichneten das Arbeitsmarktgeschehen im Oktober. Zum Rückgang der Arbeitslosigkeit binnen Monatsfrist trugen aber auch viele ehemals arbeitslose Jugendliche bei, die nun eine weiterführende Schule besuchen oder eine andere Weiterbildung begonnen haben", berichtete der Leiter der Agentur für Arbeit Schwandorf, Joachim Ossmann.

Positiv schlägt bei Handwerkern zu Buche, dass die Beschäftigung weit weniger als in früheren Jahren von den saisonalen Schwankungen betroffen ist. Zum einen trägt dazu die Förderung der ganzjährigen Beschäftigung in der Bauwirtschaft durch das Saison-Kurzarbeitergeld bei, zum anderen versuchen die Betriebe ihre Fachkräfte möglichst auch über die Winterzeit in Beschäftigung zu halten. Eine hohe Nachfrage nach Fachkräften besteht im Gesundheits- und Pflegebereich.

Insgesamt wurden dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur und des Jobcenters rund 460 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet, 60 Angebote (16 Prozent) mehr als im Oktober 2014.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.