Arg gebeutelter SV beim Neulingskollegen Kornburg
Das Poppenreuther Versprechen

Kapitän Vaclav Peroutka (links) ist derzeit interimsweise auch Trainer des SV Poppenreuth. Bild: hho
Poppenreuth. (rez) Nach einer Woche, in der es zwei deftige Niederlagen setzte und dem damit verbundenen Trainerrücktritt von Milan Kouloch, hofft man beim SV Poppenreuth, dass nun wieder ruhigere Zeiten anbrechen. Am Samstag (16 Uhr) im Spiel beim Aufstiegskollegen TSV Kornburg soll zumindest ein Punkt her.

Kouloch verabschiedet sich

Keine leichte Aufgabe für Mannschaftskapitän Vaclav Peroutka, der übergangsweise - bis zur endgültigen Klärung der Nachfolge - die Verantwortung für Training und Spiel am Samstag übernommen hat. In einer außerordentlichen Spielersitzung, am Dienstag, verabschiedete sich Milan Kouloch von der Mannschaft. Vorstand Heribert Pickert sprach Kouloch seinen Dank für die getane Arbeit aus und bedauerte seinen Schritt. Zugleich schwor Pickert die Mannschaft darauf ein, jetzt erst recht enger zusammenzurücken und ihren Kapitän nicht im Regen stehen zu lassen. Die Mannschaft zeigte sich mit der Entscheidung der Vorstandschaft einverstanden und deutete ihre Entschlossenheit an, die ersten Auswärtspunkte zu holen.

Hostalek noch gesperrt

Es wird nicht einfach werden, dies zu bewerkstelligen. Die Verletztenliste ist immer noch groß und Robin Hostalek muss nach seiner Rotsperre noch ein Spiel pausieren. Definitiv noch nicht spielen können Kapitän Peroutka und Vitia Janda.

Janda hat zwar wieder mit Lauftraining begonnen, ein Einsatz am Samstag ist aber zu früh. Lukas Komberec, Tomas Krupicka und Batuhan Yazici waren quasi während der ganzen Woche entweder beim Arzt oder Physiotherapeuten. Die Verantwortlichen des SV hoffen nun, dass sie am Samstag wenigstens einigermaßen fit sind.

Aufgebot: T. Martinec, Veleman, Benda, Plechaty, Nickl, Hibler, D. Martinec, Sladecek, Heidel, Komberec, Krupicka, Yazici, Topcu, Hamann, Werner, Biersack,
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.