As Jugendblasorchester is tatsächlich gstorbn - warum is da wohl nix Besseres draus gwordn?
Kostproben aus dem Kastler Gstanzl-Fundus der Roum Boum

In Kastl wird viel gred übers neue Feuerwehrhaus, doch am 23. Januar, beim Forsthof, kommt die ganze Wahrheit raus.

A Handymast im Dool, ja is des wirklich wahr, der soll tatsächlich kumma und zwar no des Jahr. Dann kannst a in Utzenhof endlich amal telefoniern und mußt net extra aufn Kirchaberg maschiern.

Am Gaishof drom hod a oner gmoand, er kannt se den Löschteich ersprorn und übt glei mit der Feuerwehr dahom.

Im Forsthof dou is die Bühne zammkracht. Hoffentlich hamms bis zum Theater a Neue zammbracht.

Die Bayerischen Staatsforsten hom in Lauterach gscheit umanandgmert. Jetz fehlt bloß no, dass der Trimm-Dich-Pfad wird teert. Des mit der Nachhaltigkeit is so a Gschicht. Mit da Planierraupn umanandmeern gehört dazu fei nicht. Drum frag i mi wirklich - was wird da nächsts Jahr baut - vielleicht wird a Autobahntunnel ins Dool rüber ghaut.

Mit die höheren Weihen vom Stefan is leider nix worn. Der derf jetz nu a paar Jahr auf Kastl ins Rathaus nei fohrn.

An Otterbein seine Wahlgeschenke san grösser worn. Drum war er bei der Wahl wieder ganz mit weit vorn.

Zwecks am Stoa am Weg nach Pfaffahof macht ma a riesen Tamtam, damit wir a mal wieder a Schlagzeilen in der Zeitung drin ham.

Die Kastler Gmoa is sauber von de Windradl eingerahmt, damit ma unsere Gmoa a vom Flieger aus erahnt.

An Teil vo die Gstanzl homma leider zensiert, niad dass uns der Wirt nu vom Wirtshaus naussperrt. (jp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.