Asien mit Musik erobert

Gemütliche Mahlzeiten werden auf niedrigen Tischen und mit Stäbchen serviert. Die Speisen kommen in Schälchen. Mit Mr. Cho (rechts) und seiner Frau (links) genossen Benno Englhart (Dritter von rechts), Klaus Rosner (Zweiter von links), sowie die ehemalige Pressatherin Maria Seidl (Vierte von links) erlebnisreiche Tage.

Musik verbindet. Das wissen auch Benno Englhart und Klaus Rosner. Die beiden Oberpfälzer waren unterwegs zu einer außergewöhnlichen Konzertreise.

(myd/jr) Für Musiker ist es spannend, in andere Länder zu reisen, sich mit Musikern vor Ort auszutauschen und für andere Kulturen zu musizieren. Zu einer aufregenden und erlebnisreichen Tour entwickelte sich die Konzertreise durch Südkorea von Benno Englhart aus Grafenwöhr (Trompete und Alphorn) und Klaus Rosner aus Konnersreuth (Marimba).

Am Anfang sah es nicht nach einer entspannten Tour aus: Es gab Probleme mit der Marimba. Das riesige Xylofon mussten sie in Korea ausleihen - was sich als nicht so einfach wie gedacht erwies. Nach einigem Organisations-Chaos ging die Reise letztendlich mit Instrument und Tourguide in Richtung Süden der Halbinsel. Besonders bei den Musik-Festivals in Jangheung und Gangjin folgte ein Höhepunkt dem anderen. Ihren ersten Auftritt hatten die Musiker beim Wasser-Festival in Jangheung.

Jodeln in Clubs

Rund um und im Fluss waren zahlreiche Aktivitäten geboten: Von riesigen Pools mit Wasserspielen, Wasserrutschen, Jetski-Fahrten und zahlreichen Imbissbuden mit lokalen Spezialitäten reichte das Angebot. "Eigentlich sind die Musikfestivals wie Bürgerfeste mit dem Fokus auf ein ausgewähltes Musikprogramm", erklärt Englhart. Nach dem Auftritt waren die beiden zum Abendessen mit dem Kultur-Minister der Region eingeladen.

Englhart und Rosner spielten aber nicht alleine: Mit dem koreanischen Ehepaar Cho trug der Grafenwöhrer Stücke für drei Alphörner vor. "In Korea ist das Alphorn nicht unbekannt. Von Seoul im Norden bis hinunter nach Jangheung im Süden gibt es etliche Musikfreunde, die das Alphorn-Spiel und sogar Jodeln in sogenannten Jodel-Clubs intensiv betreiben", berichten die Musiker.

Weitere Auftritte gaben die beiden beim Woodside-Festival in Gangjin. Auf der großen Bühne traten Englhart und Rosner mit einheimischen Musikern auf. Noch eine Ehre wurde ihnen zuteil: Sie durften die Einweihungszeremonie eines Denkmals für einen bedeutenden einheimischen Komponisten musikalisch gestalten. Bei allen Festivitäten legten die Koreaner großen Wert auf eine gute Übertragung und sorgten mit Tontechnikern und ausgefeilter Technik für perfekten Hörgenuss.

Besonderen Eindruck hinterließ Rosner mit seinen Solo-Stücken auf dem Marimbaphon. "Marimba ist dort wie auch in Deutschland recht selten zu hören", erklärt der Lehrer von der Tirschenreuther Kreismusikschule. Besonders freute sich das koreanische Publikum über das "Seoul-Arirang", die Hymne der koreanischen Hauptstadt, das Englhart für Marimba/Trompete arrangierte. In der Besetzung Trompete/Alphorn und Marimba sind die beiden Musiker auch in ihrer Heimat unterwegs. Meist noch unterstützt von einer Klarinette oder Trompete. Das Publikum in Korea war sehr dankbar und enthusiastisch: Jede Darbietung honorierte es mit viel Applaus. Viele der dort vorgetragenen Stücke waren eigene Arrangements und Kompositionen Englharts.

Freundlich und hilfsbereit

Der darauffolgende Tag endete mit dem letzten Konzert auf der Waldbühne. Den letzten Tag in Seoul nutzten die Oberpfälzer für Sightseeing und kulinarische Ausflüge. Damit klang die Tour der Musiker aus. Überwältigt von den Eindrücken aus allen Landesteilen kehrte das Duo wieder nach Deutschland zurück. Besonders beeindruckte sie die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Menschen in Südkorea.

___

Die Diplom-Musiker und -Musiklehrer sind in Grafenwöhr und Umgebung als Instrumentallehrer tätig. Rosner unterrichtet ab September in Grafenwöhr Schlagzeug, Englhart gibt Unterricht in allen Blechblasinstrumenten (Trompete bis Tuba), Gitarre und für Kinder ab fünf Jahren in Blockflöte. Unterrichtsorte sind Grafenwöhr, Pressath und Parkstein. Info unter Telefon 09641/925381 und unter www.englhart-music.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.