Asphaltbahn löst Eisfläche ab: Dürnaster Stammtisch schießt sich nach vorne

Weil auf eine tragende Eisfläche seit Jahren kein Verlass mehr ist, richtete der FC sein Gemeindeturnier zum ersten Mal in der Halle auf einer Asphaltbahn aus. Am Wochenende rauschten die Stöcke hin und her. Zwei Drittel der Teilnehmer stellten die "Hobby-Stöckler", unter ihnen drei Damen. Für alle war beim "Massen" Gefühl gefragt, damit der Stock möglichst nahe an der mehr als 22 Meter entfernten Daube zum Stehen kam. Mit einem ungebremsten Siegeszug setzte sich der Dürnaster Stammtisch "Gut Freund" an die Spitze. Die Profis Christian und Benno Thiede, Andreas Fellner sowie die Hobby-Schützen Reinhold Hautmann und Helmut Witzel hatten souverän 16:0 Punkte erreicht. Dahinter folgten die FC-Stockschützen mit 14:2 und die Fußballer mit 10:6 Punkten. Platz vier belegten die Alten Herren der TSG Weiherhammer dank der besseren Stocknote vor der Feuerwehr Kaltenbrunn. Dahinter rangierten "Voll auf die Birne" Weiherhammer-Dürnast sowie "Hüttenjäger" I und II. "Der soziale Aspekt sollte im Vordergrund stehen: Zuerst die Anderen und dann wir", kommentierte Vorsitzender Erwin Rast süffisant zum Ergebnis der sieglosen CSU Weiherhammer. "Wenn ich mitgschossn hätt, wär'n ma nird Letzter", fügte Bürgermeister Ludwig Biller hinzu. Abteilungs- und Wettkampfleiter Andreas Fellner dankte für den fairen Ablauf. Schirmherr Biller lobte im Beisein von Altbürgermeister Georg Härning den Ausrichter und übergab einen Zuschuss zu den Materialkosten. Bild: bk
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaltenbrunn (1268)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.