Asphaltkolonne im Mehrgenerationenpark

Asphaltkolonne im Mehrgenerationenpark (rn) Die Arbeiten für den neuen Mehrgenerationenpark entlang des Eschenbachgrabens gehen ihrem Ende entgegen. Nach der Fertigstellung des Unterbaus für den 2,50 Meter breiten Geh- und Radweg durch die Firma Prösl-Bau brachte die Firma Strabag (Schwandorf) am Montag und Dienstag Bitumen in Grob- und Feinschicht auf. Seit vergangener Woche ist auch die Gartenbaufirma Punzmann (Windischeschenbach) auf dem Areal tätig. Sie ist zuständig für die Bepflanzung der Parkanl
Die Arbeiten für den neuen Mehrgenerationenpark entlang des Eschenbachgrabens gehen ihrem Ende entgegen. Nach der Fertigstellung des Unterbaus für den 2,50 Meter breiten Geh- und Radweg durch die Firma Prösl-Bau brachte die Firma Strabag (Schwandorf) am Montag und Dienstag Bitumen in Grob- und Feinschicht auf. Seit vergangener Woche ist auch die Gartenbaufirma Punzmann (Windischeschenbach) auf dem Areal tätig. Sie ist zuständig für die Bepflanzung der Parkanlage. Bis Mitte Juni sollen die angesäten Flächen betretbar sein. Mit Sicherheit werden Jung und Alt schon vorher die gesandeten Flächen des Spielbereiches sowie den Bewegungs- und Kletterparcours in Besitz nehmen. Die ersten Ruhebänke sind aufgestellt. Um Vandalismus vorzubeugen, wird die Parkanlage durch 13 Lampen ausgeleuchtet. Die Anschlüsse dafür sind rechts neben dem Fußweg bereits erkennbar. Bild: rn
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.