ASV Michelfeld hält beim Neujahrsempfang Rückblick und Vorschau
Starker Zulauf bei Aerobic, Bodystyling und Gymnastik

Der ASV ist auf einem guten Weg, sportlich und gesellschaftlich. Finanziell sind wir gesund.
Mehr als 70 Mitglieder des ASV Michelfeld fanden den Weg zum Neujahrsempfang ins Sportheim. Vorsitzender Dieter Hofmann warf den Blick in die Vergangenheit und die Zukunft.

2014 habe der Verein an seiner Infrastruktur gearbeitet. Hofmann erwähnte das Einfahrtstor zum Sportgelände und den Sportheimanbau mit Verkaufskiosk. Den Sportheimdienst habe der ASV neu organisiert und Trainingsanzüge für den Gesamtverein beschafft.

Parallelen zur Fußball-WM

Sportlich hob der Vorsitzende den Wiederaufstieg der Ersten Mannschaft in die Kreisklasse hervor. Er zeige Parallelen zur Fußball-WM: "Ein klares Ziel, das alle begeistert" und mit ASV-Trainer Ulrich Adelhardt einen "Teamkopf, der die Gesamtschau hat und die Fäden zieht".

Für die Zweite Mannschaft (14. in der B-Klasse 4) sei der Weg "deutlich steiniger", auch wenn schon Verbesserungen zu beobachten seien. Wichtig sei hier der Teamgedanke im Gesamtkader. "Es gibt kein Erste- und Zweite-Mannschaftsdenken", betonte Hofmann.

Im Nachwuchsbereich verfügt der ASV Michelfeld über eigenständige E-, F- und G-Juniorenmannschaften. Neue Jugendleiterin ist seit Sommer Kathrin Gsell. Im Großfeldbereich (D- bis A-Junioren) spielen derzeit 25 Michelfelder Fußballer in der Jugendfördergemeinschaft Auerbacher Land, die der ASV mit drei weiteren Stammvereinen bildet.

Sie schaffen Begeisterung

Die Abteilung Aerobic/Bodystyling/Gymnastik bezeichnete Dieter Hofmann als "eine sehr bedeutende Sparte im Verein". Sie übertreffe mit den Teilnehmern ihrer Kurse und Übungsstunden sogar die Zahl der aktiven Fußballer im ASV. Hofmann lobte die vier Übungsleiterinnen Gabi Trenz, Ingrid Leisner, Magdalena Weber und Bianca Fuchs: "Sie schaffen Begeisterung für ihr Training, für ihren Sport und begeistern ihre Mitturner, dass diese regelmäßig und immer wieder kommen."

Bei der Faschingsgesellschaft (FG) im ASV gelinge es, die Motivation für ein tolles Programm zu wecken. Heuer stellt sie im zweijährigen Rhythmus wieder im Schenk-Saal sechs Prunksitzungen auf die Beine.

Knapp 600 Mitglieder

"Der ASV ist auf einem guten Weg, sportlich und gesellschaftlich. Finanziell sind wir gesund", fasste Hofmann zusammen. Er dankte besonders jenen der knapp 600 Mitglieder, die sich intensiv einbringen. Einige von ihnen beschenkte er mit Jahreskalendern, die Bilder aus dem Vereinsleben zeigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Michelfeld (1339)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.