Asylbewerber gleich wieder weg
Im Blickpunkt

Wiesau.(as) Vom Phänomen verschwundener Flüchtlinge berichtete der Landrat im Kreisausschuss. "Wir hatten in der Notunterkunft Wiesau 97 neue Asylbewerber. Die gingen schnurstracks zum Bahnhof und fuhren weiter nach Dortmund, Hamburg oder Schweden", schüttelte Wolfgang Lippert den Kopf. "Die waren nicht registriert, nicht ärztlich untersucht - eine absolut untragbare Situation." Derzeit, ergänzte Regina Kestel, seien über 100 Flüchtlinge in der Turnhalle untergebracht, viele aus dem Irak, ein Drittel Kinder. Die seien aber noch fast alle da.

Toni Dutz bemerkte dazu: "Die Zahl der Asylbewerber richtet sich nach dem Fahrplan der Bundesbahn." Der Staat könne solches eigenmächtiges Handeln nicht dulden, sondern müsse die Asylbewerber an der Grenze Form registrieren und weiterverteilen. Wenn am nächsten Tag nur noch ein paar Flüchtlinge in der Notunterkunft seien, wirke sich das auch demotivierend auf die Helfer und Versorger aus.

Nachbarn besser informieren

Wiesau. (as) Roland Grillmeier (CSU) bat darum, die Einwohner besser zu informieren, dass Asylbewerber kommen: "Wenn über Nacht zehn Leute einziehen, sollten auch die Nachbarn Bescheid wissen." Vom Landkreis wünschte er sich eine Ansage, worauf man sich einzustellen hat: "Die Leute wollen wissen, was in den einzelnen Orten auf sie zukommt." Die Antwort des Landrats: "Wie viele Asylbewerber noch kommen, kann kein Mensch sagen."

Regina Kestel berichtete von einer erstaunlichen Entwicklung gerade in kleineren Orten. "Brand nimmt prozentual gesehen im Landkreis die meisten Menschen auf", sagte sie. Auch in Bärnau gebe es viele Wohnungen für Asylbewerber. Toni Dutz bat, die Kommunen bei der Vermietung einzubinden: "Auf dem Gebiet sind auch Geier unterwegs."

Verlosung Karten und CDs für Couplet AG

Fuchsmühl. (hd) Derblecken auf die feine Art, witzig und zugleich erbarmungslos. Das ist das Markenzeichen der Couplet AG. Das Quartett verbindet die traditionelle Liedform des bayerischen Couplets mit dem Kabarett und entlarvt so unter anderem Selbstdarsteller und Wichtigtuer. Am Freitag, 23. Oktober, gastiert die Couplet AG um 20 Uhr im "Gwäxhaus" der Gärtnerei Schinner in Güttern bei Fuchsmühl. Einlass ist um 20 Uhr. Tickets gibt es im Internet unter www.nt-ticket.de.

Für den Auftritt hat uns die Gärtnerei Schinner vier Mal zwei Eintrittskarten und drei CDs für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Wer an der Verlosung teilnehmen will, ruft unter der Nummer 0137/808401627 an und spricht das Stichwort "Couplet", Name, Adresse und Telefonnummer aufs Band. Jeder Anruf aus dem Festnetz kostet 0,50 Euro (Mobilfunkpreise können abweichen). Der Anschluss ist bis 21. Oktober, 8 Uhr, geschaltet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Medienhauses und ihre Angehörigen dürfen nicht teilnehmen. Die Gewinner erklären sich mit der Veröffentlichung ihrer Namen einverstanden. Viel Glück bei der Verlosung!
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.