Atem holen, Kraft sammeln für die dunklen Wochen und Monate

Atem holen, Kraft sammeln für die dunklen Wochen und Monate (do) Ruhe und Stille sind eingekehrt. Vor den dunklen und kalten Wochen und Monaten sich für einen Spaziergang am Rußweiher Zeit zu nehmen, ein Auge auf Mutter Natur zu richten die milden Strahlen der Spätherbstsonne zu genießen, das ist derzeit das Gebot der Stunde. Das dient gewissermaßen höheren Zwecken, wusste schon der Schriftsteller Erich Kästner. Deshalb besteht die wahre Lebenskunst auch darin, im Alltäglichen das Schöne zu sehen und da
Ruhe und Stille sind eingekehrt. Vor den dunklen und kalten Wochen und Monaten sich für einen Spaziergang am Rußweiher Zeit zu nehmen, ein Auge auf Mutter Natur zu richten die milden Strahlen der Spätherbstsonne zu genießen, das ist derzeit das Gebot der Stunde. Das dient gewissermaßen höheren Zwecken, wusste schon der Schriftsteller Erich Kästner. Deshalb besteht die wahre Lebenskunst auch darin, im Alltäglichen das Schöne zu sehen und daraus das Atemholen aufs Neue zu lernen. Bild: do
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.