Atemschutzlehrgang mit realitätsnaher Übung
Theorie und Praxis

Kreisbrandrat Robert Heinfling (Zweiter von links) war mit dem Ergebnissen der Lehrgangsteilnehmer sehr zufrieden. Bild: nib
Fensterbach/Dürnsricht. (nib) Beim Atemschutzlehrgang der Feuerwehren des Bereichs Schwandorf Nord im Dürnsrichter Gerätehaus wurden theoretische Kenntnisse gelehrt und bei der anschließenden praktischen Übung erfolgreich angewandt. 16 Aktive der Feuerwehren Dürnsricht, Trisching, Högling, Dietldorf, Krondorf-Richt, Pertolzhofen, Münchshofen, Steinberg am See und Schmidgaden lernten neben Rechten und Pflichten, Einsatztaktik und Anatomie vor allem die Handhabung eines Atemschutzgeräts. Zur praktischen Belastungsübung ging es auf die Atemschutzübungsstrecke Schwarzenfeld. Zum Abschluss des Lehrgang wurde praktisch in der alten Buchtalraststätte geübt. Die Aufgabe: Vermisste Personen retten und Behälter mit gefährlichen Stoffen bergen. Der Schwerpunkt lag auf dem korrekten Anlegen des Geräts und dem sicheren Verhalten in den verrauchten Räumen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.